Ligety als erster Ski-Herr US-Sportler des Jahres

Ligetys Erfolge nun auch in USA registriert
Ligetys Erfolge nun auch in USA registriert
Ted Ligety ist als erster männlicher Alpinskifahrer in den USA zum Sportler des Jahres gewählt worden. Der Olympiasieger von 2006 wurde vom US-amerikanischen Olympischen Komitee (USOC) für eine herausragende Saison ausgezeichnet, in der er u.a. als erster Herr seit 45 Jahren drei oder mehr WM-Goldmedaillen gewonnen hat.


Ligety erhält seine Auszeichnung zwei Tage nach dem Sölden-Rennen am kommenden Dienstag auf dem New Yorker Times Square. Vor Ligety haben es mit Lindsey Vonn, Picabo Street and Tamara McKinney bisher nur Damen aus dem alpinen Skilager geschafft, in der seit 1974 stattfindenden Wahl zu US-Sportlern des Jahres gewählt zu werden. Diesmal wurden im Nichtbehindertenbereich neben Ligety noch Schwimmerin Katie Ledecky sowie das Tennis-Doppel Bob und Mike Bryan ausgezeichnet.

Das vom Österreicher Patrick Riml angeführten US-Skiteam hat sich mittlerweile landesweit einen Namen gemacht, obwohl Skifahren in den riesigen USA eine schwere Stellung hat und ihre Proponenten in Europa bekannter sind als in der Heimat. So hat ein TV-Sender jüngst während der FedEx-Finalserie der PGA-Tour Bilder vom Südamerika-Training der mit Tiger Woods liierten Vonn eingespielt.

“Da wussten plötzlich Millionen Amerikaner, dass es Schnee und den Skisport in ihrem Land gibt”, freute sich Riml. Der Weltcup-Auftakt in Sölden wird vom Universal Sports Network trotz nachtschlafender Zeit erstmals live in den USA übertragen.

  • VIENNA.AT
  • Tirol
  • Ligety als erster Ski-Herr US-Sportler des Jahres
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen