Liesing: Geschichtliches auf der Linie 66A

Museumsdirektor Maximilian Stony hat ein Video über den 66A produziert. Darin wird erzählt, was auf der Strecke zu sehen ist. Alte und neue Geschichten auf der Strecke vom 66A. Bilder:   | Video 

Am 27.3.1961 nahm die Autobuslinie 66A den Betrieb auf der Strecke Raxstraße – Lehmanngasse auf. Mit der Eröffnung des Teilstückes der Linie U1 am 25.2.1978 wurde die Linie 66A bis Reumannplatz verlängert.

Die Autobuslinie 66A verkehrt zwischen U1/Reumannplatz – S-Bahn/Liesing sowie 5/Alterlaa und S-Bahn/Atzgersdorf. Gelenksbusse befahren die Liesinger Strecke während Normalbusse auf dem Atzgersdorfer Ast verkehren.

Seit 1.7.2006 sind nur maximal 3 Busse auf dem Atzgersdorfer Ast unterwegs. Seit Juli 1007 halten die Busse in der Haltestelle Anton-Baumgartner-Straße (U6).

Kurioses: Während andere Linien wegen Verwirrung in verschiedene Linien (z.B. 67A ind 67A und 70A) aufgeteilt wurden, gibt es im Wiener Netz noch immer Linien mit stark veränderten Zielen (wie z.B. die Linien 32 A oder 66A).

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Liesing: Geschichtliches auf der Linie 66A
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen