Liesing: Alkolenker ohne Führerschein verursachte Unfall und flüchtete

Ein Alkolenker verursachte einen Unfall in Wien-Liesing und flüchtete.
Ein Alkolenker verursachte einen Unfall in Wien-Liesing und flüchtete. ©Polizei Wien
Nachdem der 30-Jährige mit seinem Klein-Lkw als "Geisterfahrer" in der Pfarrgasse in Wien-Liesing unterwegs war, wendete er mitten auf einer Kreuzung und stieß frontal mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Danach flüchtete er zu Fuß. Der Alkotest ergab einen Wert von 1,8 Promille.

Um 19.30 Uhr vor ein 30-Jähriger mit einem Klein-Lkw auf der Sterngasse in Wien-Liesing gegen die Fahrtrichtung in Richtung Pfarrgasse und wurde erst durch andere Fahrzeuglenker auf seine “Geisterfahrt” aufmerksam. Auf der Kreuzung Klingerstraße wendete er sein Fahrzeug und stieß dabei in einen Pkw, da der 41-jähriger Fahrzeuglenker nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte.

Alkolenker flüchtet nach Unfall in Liesing

Nach dem Unfall flüchtete der 30-Jährige zu Fuß, wo er von der alarmierten Polizei gestellt werden konnte. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,8 Promille Blutalkohol. Außerdem besaß der Unfallenker keinen gültigen Führerschein, da ihm dieser bereits abgenommen wurde.

Das 41-jährige Unfallopfer, seine Beifahrerin und die beiden Kinder auf dem Rücksitz überstanden den Unfall unverletzt. Der Alko-Lenker, der nicht angeschnallt war, erlitt Schädel-, Hals-, Lendenwirbel- und Schnittverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurden die Polizisten dann darauf aufmerksam, dass der Unfallverursacher Verwaltungsstrafbeträge in Höhe von mehreren tausend Euro nicht bezahlt hatte und wurde direkt vor Ort festgenommen, da er diese nicht bezahlen konnte. Nach dem Unfall erwarten den 30-Jährigen noch Anzeigen wegen Alkohal am Steuer, Fahrerflucht, fahrlässiger Körperverletzung, Gefährdung der körperlichen Sicherheit sowie fahrlässiger Gemeingefährdung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Liesing: Alkolenker ohne Führerschein verursachte Unfall und flüchtete
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen