Liefering: Arbeiter nach 220-Volt-Stromschlag im LKH

Arbeitsunfall mit 220 Volt
Arbeitsunfall mit 220 Volt ©Bilderbox
Bei der Kontrolle einer Leuchtreklametafel erlitt ein oberösterreichischer Arbeiter letzten Dienstag einen Stromschlag von 220 Volt. Er wurde ins Salzburger Landeskrankenhaus (LKH) eingeliefert.

Ein Arbeiter aus dem oberöstererichischen Bezirk Steyr Land war am Dienstag den 23. Juli in der Münchener Bundesstraße zwischen Salzburg und Freilassing wegen der Kontrolle einer Leuchtreklametafel unterwegs.

Stromschlag durch Reklamelampe

Er kontrollierte gegen 21 Uhr den Stromfluss der Lampe in einer Leuchtreklametafel als er den laut Polizei 220 Volt starken Stromschlag erhielt. Der Oberösterreicher wurde nach dem Arbeitsunfall vom Roten Kreuz nach Salzburg ins LKH gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich S24.at
  • Liefering: Arbeiter nach 220-Volt-Stromschlag im LKH
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen