AA

Lidl verzichtet auf längere Öffnung an Einkaufssamstagen

Lidl nennt die Belastung der Mitarbeiter als Begründung, um nicht noch länger offen zu halten
Lidl nennt die Belastung der Mitarbeiter als Begründung, um nicht noch länger offen zu halten ©APA/GEORG HOCHMUTH
Auch wenn am 8. Dezember und den kommenden Einkaufssamstagen der Handel länger geöffnet haben darf - nicht alle Geschäfte werden die maximal erlaubten Öffnungszeiten mitmachen.
Handel öffnet wieder: Regelungen

Wer am 8. Dezember und an den Einkaufssamstagen 12. und 19. Dezember shoppen geht, sollte sich vorher über die Öffnungszeiten genauer informieren. Geschäfte dürfen heuer am 8. Dezember von 9 bis 19 Uhr und an den beiden Samstagen bis 19 Uhr offen halten. Nicht alle werden aber mitmachen.

Lidl wird verlängerte Öffnungszeit nicht ausschöpfen

Die Lebensmittelkette Lidl hat am Donnerstag angekündigt, die von den Sozialpartnern vereinbarte verlängerte Öffnungszeit nicht auszuschöpfen.

Am Feiertag den 8. Dezember will Lidl nur von 10 bis 18 Uhr aufsperren. An den beiden Einkaufssamstagen werde ebenfalls wie üblich um 18 Uhr geschlossen und nicht um 19 Uhr. "Unsere Kolleginnen und Kollegen haben in den vergangenen, schwierigen Monaten Großartiges geleistet und hart gearbeitet. Deshalb schöpfen wir die Möglichkeiten zu verlängerten Öffnungszeiten nicht aus. Denn gerade im Advent ist Zeit mit der Familie besonders wertvoll", begründet Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich, den Schritt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Lidl verzichtet auf längere Öffnung an Einkaufssamstagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen