Leserreporterin berichtet von Schrecksekunden vor dem Kolosseum in Rom

Aufregung vor dem Kollosseum in Rom.
Aufregung vor dem Kollosseum in Rom. ©Leserreporter Anita K.
Leserreporterin Anita K. berichtete von Schrecksekunden vor dem Kolosseum in Rom. Ein Mann kletterte auf die historischen Gemäuer und drohte zu springen, sollte er nicht mit einem Politiker sprechen dürfen.
Bilder vom Einsatz

Am Freitagnachmittag machten sich hunderte Touristen auf den Weg zum Kolosseum in Rom, als Blaulicht und Sirenen die geschäftigen Menschenmassen vor dem Touristenmagneten auseinandertrieben. “Wir wollten uns gerade anstellen, als die Polizei alles abriegelte. Ein Mann kletterte auf das Kollosseum und drohte zu springen, sollte er nicht mit einem Politiker sprechen dürfen. Er wirkte sehr verzweifelt”, beschrieb Leserreporterin Anita K. die Szenen. “Ein Polizist erzählte den Passanten, dass der Mann arbeitslos sei und unbedingt mit jemandem über seine Situation sprechen möchte.”

Rund eine halbe Stunde hielt der Mann die Einsatzkräfte auf Trab, kletterte dann jedoch ohne Widerstand wieder vom Gebäude.

  • VIENNA.AT
  • Leserreporter Vienna
  • Leserreporterin berichtet von Schrecksekunden vor dem Kolosseum in Rom
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen