Frau stahl Auto um für den Führerschein zu üben: Unfall in Wien-Landstraße

Das Unfallfahrzeug wurde in der Jörgerstraße Wien als gestohlen gemeldet.
Das Unfallfahrzeug wurde in der Jörgerstraße Wien als gestohlen gemeldet. ©LPD Wien/APA/Barbara Gindl
Am Dienstag ereignete sich ein Verkehrsunfall im 3. Wiener Gemeindebezirk. Eine 24-Jährige wollte mit einem gestohlenen Fahrzeug für die anstehende Führerscheinprüfung üben und krachte gegen ein Lebensmittelgeschäft in der Hüttenbrennergasse.

Weil sie angeblich den Führerschein machen und Fahrpraxis sammeln wollte, hat eine 24-Jährige am Dienstagvormittag in Wien-Währing einen Firmenwagen gestohlen. Die Frau fuhr mit dem Kleintransporter quer durch die Stadt, stieß zu Mittag gegen die Hausmauer eines Supermarkts im Bezirk Landstraße und beging Fahrerflucht. Polizisten fassten die Lenkerin und ihren Beifahrer in einem Obdachlosenheim.

Die Frau und ihr 27-jähriger Begleiter hatten gegen 9.30 Uhr in der Jörgerstraße einen Autoschlüssel gefunden, berichtete Polizeisprecherin Irina Steirer. “Dann haben sie geschaut, zu welchem Fahrzeug er passt.” Die beiden wurden bei einem weißen Firmenauto fündig und stiegen ein, wobei sich die 24-Jährige hinter das Lenkrad setzte.

Frau verließ den Unfallort in Wien um angeblich Papiere zu holen

Bei einem Supermarkt in der Hüttenbrennergasse war schließlich kurz nach 12.30 Uhr Endstation für die Autodiebe. Die Lenkerin fuhr mit dem Wagen im Bereich des linken vorderen Kotflügels seitlich gegen eine Außenwand des Geschäftes. Einem Mitarbeiter, der den Unfall beobachtet hatte, sagten die Frau und der Mann, sie würden Führerschein und Fahrzeugpapiere holen. Dann verschwanden sie.

Die gerufenen Polizisten stellten fest, dass das Fahrzeug am Vormittag als gestohlen gemeldet worden war. Der eigentliche Lenker des Firmenwagens hatte laut Steirer zuvor den Schlüssel verloren. Bei den Beamten meldete sich unterdessen ein weiterer Unfallzeuge und gab an, die Verdächtigen zu kennen. Die beiden würden in einem Übergangswohnhaus für Obdachlose in der Gänsbachergasse in der Nähe des Supermarkts wohnen.

Unfalllenkerin und Beifahrer nach Unfall in Wien angezeigt

Die 24-Jährige und der 27-Jährige wurden in dem Haus gefasst. Sie gaben zu, das Auto entwendet und den Unfall verursacht zu haben. Eine Fahrerlaubnis, die sie angeblich holen wollte, besitzt die Frau gar nicht, erläuterte Steirer. Die Lenkerin sagte jedoch aus, sie habe sich gedacht sie wolle den Führerschein machen und sei deshalb in das Auto gestiegen, berichtete die Sprecherin. Die beiden Österreicher wurden angezeigt.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Frau stahl Auto um für den Führerschein zu üben: Unfall in Wien-Landstraße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen