Lenker schlief ein: Schwerer Verkehrsunfall auf der S2

Der Unfall auf der S2 forderte fünf Leicht- und zwei Schwerverletzte.
Der Unfall auf der S2 forderte fünf Leicht- und zwei Schwerverletzte. ©Berufsrettung Wien
Bei einem Verkehrsunfall Sonntagfrüh auf der Wiener Nordrand Schnellstraße (S2) sind sieben Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Im Unfallfahrzeug befand sich eine tschechische Familie auf der Heimreise vom Urlaub in Italien.

Der Lenker des Kleinbusses sei nach eigenen Angaben eingeschlafen und habe die Spitze einer Leitplanke überfahren, berichtete Andreas Huber von der Berufsrettung. Das Fahrzeug fuhr über einen Grünstreifen weiter und prallte gegen eine Betonsäule.

Schwerer Unfall auf der S2 forderte sieben Verletzte

Die Einsatzkräfte wurden um 6.30 Uhr zur Unfallstelle auf der Höhe der Abfahrt Rautenweg im 22. Gemeindebezirk Donaustadt gerufen und waren mit mehreren Teams an Ort und Stelle. Eine 21 Jahre alte Frau wurde mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen zunächst notfallmedizinisch versorgt, stabilisiert und dann mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Ein 14-jähriger Jugendlicher erlitt schwere Verletzungen im Kopfbereich.

Fünf weitere Insassen - eine 44 Jahre alte Frau und drei Mädchen (14, elf, acht Jahre alt) sowie ein 21-jähriger Mann - erlitten beim Unfall leichte Verletzungen und wurden durch Teams der Berufsrettung sowie des Arbeiter-Samariterbundes versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Der 43-jährige Lenker blieb unverletzt, so Huber.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Lenker schlief ein: Schwerer Verkehrsunfall auf der S2
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen