Lehrstellen fehlen in Wien: Mehr Ausländer mit Arbeit

AMS-Chef Herbert Buchinger ist erfreut über die Oktoberzahlen.
AMS-Chef Herbert Buchinger ist erfreut über die Oktoberzahlen. ©APA/Helmut Fohringer
Bei den Langzeitarbeitslosen gab es im Oktober ein Minus von 16,3 Prozent. Die Sondersituation in Wien ist für AMS-Vorstand Herbert Buchinger leicht zu erklären.
Arbeitslosigkeit im Oktober gesunken

AMS-Vorstand Herbert Buchinger zeigte sich heute sehr zufrieden mit dem starken Rückgang bei den Langzeitarbeitslosen von minus 16,3 Prozent im Oktober. Hier hätten die Maßnahmen des Arbeitsmarktservice Wirkung gezeigt, denn auch in Zeiten von Hochkonjunktur sei es nicht selbstverständlich, dass auch Arbeitnehmer verstärkt nachgefragt werden, die schon über ein Jahr auf Jobsuche sind.

Mehr Ausländer am Arbeitsmarkt in Wien

Dass in Wien auf eine offene Lehrstelle sieben Bewerber kommen führt Buchinger auf zwei Faktoren zurück: Während in den Bundesländern die Zahl der Jugendlichen rückläufig sei, steige sie in Wien. Dazu komme dass der produzierende Sektor als wichtigster Lehrlingsausbilder seit geraumer Zeit aus Wien ins Umland abwandert.

Arbeitslose im Oktober
Arbeitslose im Oktober ©APA

Dass es trotz stark rückläufiger Arbeitslosigkeit bei Ausländern eine Stagnation gibt, erklärt Buchinger damit, dass nun die Asylverfahren nach dem großen Andrang der vergangenen Jahre abgeschlossen seien und damit eben mehr Ausländer auf den Arbeitsmarkt kämen.

Auffällig bei den Arbeitslosenzahlen für Oktober ist der große Geschlechterunterschied. Während es im Jahresvergleich bei den Männern einen Rückgang um 8,5 Prozent gab, sank die Arbeitslosigkeit bei Frauen nur um 3,5 Prozent. Buchinger führt das darauf zurück, dass die gute Konjunktur hauptsächlich in der Produktion zu spüren sei und hier eben deutlich mehr Männer arbeiten würden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Lehrstellen fehlen in Wien: Mehr Ausländer mit Arbeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen