Lebensrettung in Wien-Landstraße: Mann aus brennender Wohnung geholt

Die Feuerwehr rückte in Landstraße aus
Die Feuerwehr rückte in Landstraße aus ©APA (Sujet)
Am Samstagabend brach in einer Wohnung in Wien-Landstraße aus unbekannter Ursache ein Feuer aus. Ein Teil der Wohnzimmereinrichtung war in Brand geraten. Ein psychisch kranker Bewohner musste aus dem brennenden Objekt gerettet werden.

“Alarmstufe 1” herrschte für die Wiener Berufsfeuerwehr am Samstag gegen 17:45 Uhr bei einem Zimmerbrand in der Blattgasse Höhe Marxergasse in Wien-Landstraße.

Bewohner aus Wohnung gerettet

Der offenbar psychisch kranke 21 Jahre alte Bewohner, der sich zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung befand, konnte nach Angaben der Feuerwehr die Gefahrensituation nicht erkennen und verblieb in dem brennenden Raum.

Er wurde von seinem Betreuer ins Freie gerettet und von der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Einsatz mit 30 Personen in Landstraße

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Wiener Berufsfeuerwehr in Landstraße stand die Wohnung offen und war bereits stark verraucht. Durch die offenstehende Wohnungstüre war auch das Stiegenhaus bereits stark verraucht.

Die Brandwohnung wurde von den Florianijüngern unter Atemschutz kontrolliert und der Brand abgelöscht.
Gleichzeitig kontrollierte ein Atemschutztrupp das Stiegenhaus und entlüftete dieses ebenso wie die Wohnung professionell. Anschließend wurden noch Aufräumarbeiten durchgeführt. Nach etwas mehr als einer Stunde war der Einsatz in Landstraße, an dem 30 Feuerwehrleute beteiligt waren, beendet.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Lebensrettung in Wien-Landstraße: Mann aus brennender Wohnung geholt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen