AA

Leben und Sterben für den Punk

Letzte Reise des Punkidols.
Letzte Reise des Punkidols. ©EPA
Der Punkrockpionier Malcolm McLaren zeigte noch ein letztes Mal Extravaganz und machte sich in einer Pferdekutsche und hunderten von Anhängern am Donnerstag auf seinen letzten Weg.
Malcolm McLarens letzter Weg
Eine Legende: Malcolm McLaren
Punk-Pionier Malcolm McLaren gestorben

Im Rahmen der Beerdigung des ehemaligen Managers der Sex Pistols, der die Londoner Punk- und Modeszene besonders in den 70er Jahren stark beeinflusste und prägte, erwiesen unter anderem Vivienne Westwood und Bob Geldof dem Künstler die letzte Ehre. Weiters fanden sich hunderte Menschen entlang den Straßen Londons umd die Prozession zu verfolgen und ein grüner Doppeldecker – Bus stand vor der Kirche, mit der Aufschrift „Nirgendwohin“.

Im Alter von 64 Jahren starb Malcolm McLaren aufgrund eines Krebsleidens Anfang des Monats in der Schweiz. Mit den Worten „zu schnell um zu leben“ und „zu jung um zu sterben“, die auch schon als Slogan für sein Punkmode – Geschäft dienten, verabschiedete er sich.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Leben und Sterben für den Punk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen