Lawinenabgang in Lech - Eine Frau verletzt geborgen

Lech - Eine 25 Jahre alte Frau aus Wien hat sich am Mittwoch bei einem Lawinenabgang im Skigebiet von Lech am Arlberg Oberschenkelverletzungen zugezogen. Die Wintersportlerin trat im freien Skiraum ein Schneebrett los und wurde hüfthoch verschüttet, teilte die Polizei auf APA-Anfrage mit. Sie wurde von ihrem Vater und ihrem Bruder aus dem Schnee befreit und mit dem Helikopter ins LKH Feldkirch geflogen.

Die drei Familienmitglieder stiegen zu Fuß von der Bergstation in Richtung Wösterspitze auf, um anschließend durch die sogenannte “Schwabwanne” ins Tal abzufahren. Bei der Querung eines Nordwesthanges löste die 25-Jährige gegen 12.15 Uhr ein Schneebrett aus, von dem sie mitgerissen und bis zur Hüfte verschüttet wurde.

Zunächst wurde die Wienerin von ihrem Vater und ihrem Bruder ausgegraben, ehe sie per Hubschrauber und mittels Tau in Sicherheit gebracht wurde.

 

ÜBUNG: Aus Lawine gerettet

 

  • VIENNA.AT
  • Lech
  • Lawinenabgang in Lech - Eine Frau verletzt geborgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen