Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Laute Musik führte Polizisten zu Wiener Drogen-Konsumenten mit Waffe

Der Drogenkonsument in Wien-Floridsdorf zeigte bereitwillig sein Kokain und Cannabis sowie die Waffe mit Munition.
Der Drogenkonsument in Wien-Floridsdorf zeigte bereitwillig sein Kokain und Cannabis sowie die Waffe mit Munition. ©APA (Sujet)
Als die Polizisten in Wien-Floridsdorf am Dienstag einer über Schmerzen klagenden, verwirrten älteren Dame helfen wollten und mit dieser auf den Rettungsdienst warteten, wurden sie auf laute Musik aufmerksam, die aus einer Wohnung eines Mehrparteienhauses dröhnte. Als sie den Mieter besuchten, stießen sie auf zahlreiche Drogen und eine Waffe mit Munition, die der Drogenkonsument unberechtigter Weise besaß.

Es dröhnte heftig aus dem Fenster in der Brünner Straße. Und als der Wohnungsinhaber den anklopfenden Uniformierten die Türe öffnete, wehte diesen Cannabisgeruch entgegen. Er habe sich soeben einen Joint gedreht, behauptete der 26-Jährige. Doch dafür war der "Duft" nun doch zu intensiv.

Drogenkonsument zeigte bereitwillig Cannabis, Kokain, Waffe und Munition

Als die Beamten den Mieter deshalb nach weiteren Suchtmitteln befragten, ließ er sie freiwillig in seine Unterkunft, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Er zeigte ihnen Drogen und eine Faustfeuerwaffe, für die er keine Berichtigung hat.

Die Waffe wurde ebenso sichergestellt wie etwas mehr als 200 Gramm Cannabiskraut, ein Joint, rund vier Gramm Kokain und Munition. Bei der Einvernahme gab der 26-Jährige an, täglich Suchtmittel zu konsumieren und dies auch wegen "Beziehungsproblemen" zu tun.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Laute Musik führte Polizisten zu Wiener Drogen-Konsumenten mit Waffe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen