Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lange Nacht der Kirchen bietet 3.000 Veranstaltungen in 730 Gotteshäusern

Neunte Lange Nacht der Kirchen am 24.05.2013
Neunte Lange Nacht der Kirchen am 24.05.2013 ©APA
Mehr als 730 Gotteshäuser in ganz Österreich öffnen am Abend des 24.Mai zur neunten Langen Nacht der Kirchen ihre Pforten. Ab 18 Uhr bis nach Mitternacht stehen insgesamt rund 3.000 Veranstaltungen auf dem Programm. Als spektakulärer Auftakt ist ein Balanceakt auf dem Wiener Stephansdom geplant, Christian Waldner will in 60m Höhe auf einer Slackline vom Südturm zum südlichen Heidenturm balancieren.

Eröffnet wird die neunte Lange Nacht der Kirchen am 24.Mai um 18 Uhr mit einer Ökumenischen Feier in der Lutherischen Stadtkirche in der Wiener Dorotheergasse. Die Themenpalette der Veranstaltungen reicht von Ausstellungen über Diskussionsbeiträge, Führungen, Konzerte, Lesungen, Gottesdienste bis hin zu fremdsprachigen Programmpunkten und speziellen Schwerpunkten für Kinder.

Themenschwerpunkte Asyl und Kirchenprivilegien

Dem Thema Asyl widmen sich gleich mehrere Veranstaltungen. So wird im Club Stephansplatz nach der Aufführung eines Dokumentarfilms der Umgang mit Asylwerbern bei einer Podiumsdiskussion beleuchtet. Auch in der Votivkirche, die wochenlang von Asylwerbern besetzt war, wird das Thema Nächstenliebe beleuchtet.

Ein weiteres “heißes Eisen” – spätestens seit dem gescheiterten Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien – wird im Wiener Priesterseminar in der Strudlhofgasse angegriffen. Dort erörtern Astronomen und Theologen die Vereinbarkeit von Wissenschaft und Religion.

In der Justizanstalt Wien-Simmering wird der Schwerpunkt auf das Thema Gefangenen-Seelsorge gelegt, im erzbischöflichen Palais gibt es Einblicke in die Arbeit der Stabsstelle für Missbrauchs- und Gewaltprävention.

Über 320.000 Besucher

Die Lange Nacht der Kirchen ist eine ökumenische Veranstaltung, an der alle 16 christlichen Kirchen teilnehmen. Die Patronanz hat in diesem Jahr die Altkatholische Kirche inne. Im Vorjahr nahmen mehr als 320.000 Menschen teil, davon alleine in Wien mehr als 150.000. Die Veranstaltung hat mittlerweile auch internationale Abnehmer gefunden: Unter anderem in Tschechien, Ungarn, Estland und Polen gibt es ebenfalls Lange Nacht der Kirchen.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Lange Nacht der Kirchen bietet 3.000 Veranstaltungen in 730 Gotteshäusern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen