Landstraße: Brandopfer verursachte das Feuer selbst

Der Brand in der Betreuungseinrichtung "Lighthouse" auf der Landstarße wurde vermutlich durch eine Zigarette oder Kerze verursacht.
Der Brand in der Betreuungseinrichtung "Lighthouse" auf der Landstarße wurde vermutlich durch eine Zigarette oder Kerze verursacht. ©apa/ Georg Hochmuth
Der Brand in der Betreuungseinrichtung "Lighthouse" in der Nacht auf Donnerstag wurde durch eine Zigarette oder eine Kerze verursacht. Ein 22-jähriger Bewohner der Einrichtung kam bei dem Feuer ums Leben, fünf weitere Personen erlitten Rauchgasvergiftungen.
Toter bei Zimmerbrand auf der Landstraße

Der Zimmerbrand in einer Betreuungseinrichtung für Suchtkranke in Wien-Landstraße, bei dem in der Nacht auf Donnerstag ein Bewohner starb, ist offenbar durch eine Kerze oder eine Zigarette verursacht worden. Das haben Ermittlungen durch die Polizei am Freitag ergeben. Der 22-jährige Bewohner, der tot in einem Hochbett gefunden wurde, sei Raucher gewesen, sagte Polizeisprecherin Michaela Rossmann. Im Zimmer seien Reste von Kerzen und Tabak gefunden worden. Zumal bekannt war, dass der junge Mann Raucher war, wird Fremdverschulden ausgeschlossen. Durch den Brand erlitten fünf weitere Menschen Rauchgasvergiftungen.

Das “Lighthouse” ist laut Eigendefinition ein Wohnprojekt für ehemals obdachlose und substanzabhängige Menschen mit multiplen Belastungen (HIV/Aids, Hepatitis, psychische Erkrankungen). Rund 60 Klienten bilden fünf Wohngemeinschaften.
(red./ apa)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Landstraße: Brandopfer verursachte das Feuer selbst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen