Landstraße: Bewaffneter Supermarkt-Überfall

Symbolbild
Symbolbild ©Bilderbox
3. Bezirk, 1030 Wien Landstraße -  Mit einer Pistole bewaffnet überfiel eine Mann ein Geschäft in der Kölblgasse. Er war mit einem schwarzen Halstuch mit weißen Totenköpfen maskiert und flüchtete in einem dunklen Pkw.
Jetzt Facebook-Fan von 1030.vienna.at werden!

Am Freitag betrat ein Maskierter einen Supermarkt in der Kölblgasse, bedrohte eine Angestellte und die Filialleiterin mit einer schwarzen Pistole und forderte mit den Worten: „Überfall!“ und „Nicht das Kleingeld!“ Bargeld.

Dem Räuber wurde das Geld aus der Kassa ausgehändigt, er verstaute es rasch in einem mitgebrachten Plastiksack. Danach flüchtete er aus dem Geschäft, stieg in einen dunklen Pkw (vermutlich BMW) mit ausländischem Kennzeichen und fuhr Richtung Fasangasse/Rennweg davon.

Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Täterbeschreibung

Der Mann ist etwa 180-185 cm groß, schlank, hatte eine Igelfrisur und war mit einem schwarzem Kapuzensweater bekleidet. Außerdem trug er eine schwarze Kappe, blauen Jeans und schwarze spitze Schuhe. Der Täter war maskiert mit einem schwarzen Halstuch mit weißen Totenköpfen um den Mund.

Werde Facebook-Fan von 1030.vienna.at – so verpasst Du keine Nachricht aus Deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Landstraße: Bewaffneter Supermarkt-Überfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen