AA

Kvitova überraschend erste Linz-Finalistin

Ungesetzte Tschechin ließ Radwanska keine Chance
Ungesetzte Tschechin ließ Radwanska keine Chance ©APA (epa)
Petra Kvitova hat am Samstag ihren Erfolgslauf beim Generali Ladies in Linz fortgesetzt. Die 19-jährige Tschechin zog mit einem 6:3,6:2-Erfolg über die als Nummer zwei gesetzte Polin Agnieszka Radwanska ins Endspiel des WTA-Turniers ein. Kvitova trifft im Finale am Sonntag auf die Gewinnerin des zweiten Halbfinales zwischen der topgesetzten Flavia Pennetta (ITA) und Yanina Wickmayer (BEL-3).

Die blonde Tschechin steht damit zum zweiten Mal in diesem Jahr in einem WTA-Endspiel, sie hat heuer in Hobart ihr erstes Turnier gewonnen. Während Kvitova nun ohne Satzverlust in den Kampf um den Titel eingezogen ist, ist Radwanska wie 2008 im Halbfinale in Linz ausgeschieden. Der Polin, die direkt vom Finale in Peking angereist war, steckte allerdings auch noch ein wenig der Jetlag in den Knochen.

  • VIENNA.AT
  • Tennis
  • Kvitova überraschend erste Linz-Finalistin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen