Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kurz in Brüssel: Treffen mit Tusk, Juncker und Tajani

Bundeskanzler Kurz wird am Dienstag nach Brüssel reisen, dies sorgt für Kritik
Bundeskanzler Kurz wird am Dienstag nach Brüssel reisen, dies sorgt für Kritik ©APA
Angesichts eines anstehenden Besuchs in Brüssel von Neo-Bundeskanzler Sebastian Kurz wird die Parlamentssitzung erst am frühen Mittwochachmittag beginnen, die Opposition kritisiert dieses Vorgehen.

Das Bundeskanzleramt weist die Kritik am späten Start der Nationalratssitzung und Regierungserklärung am Mittwoch zurück. SPÖ und NEOS kritisierten dies mit der Begründung, dass die Kurz-Termine bereits am Vorabend stattfinden würden. Die beiden Parteien sehen in dem Vorgehen eine Missachtung des Parlamentarismus.

Kurz trifft Tusk, Juncker und Tajani in Brüssel

Das Bundeskanzleramt teilte der APA am Montag den Terminplan von Kurz in Brüssel mit: Demnach trifft der neue Bundeskanzler Dienstagabend um 20.00 Uhr EU-Ratspräsident Donald Tusk und danach um 21.00 Uhr EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Für Mittwochfrüh ist um 8.30 Uhr ein Termin mit EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani angesetzt. Danach tritt Kurz die Rückreise nach Wien an.

“Der Bundeskanzler trifft die Präsidenten der drei wichtigsten EU-Institutionen”, erklärte ein Sprecher des Bundeskanzlers. Mit Tajani treffe Kurz aus Wertschätzung gegenüber dem EU-Parlament zusammen. Insgesamt soll die Reise ein “pro-europäisches Signal” sein und diene darüber hinaus auch den Vorbereitungen des österreichischen EU-Vorsitzes im zweiten Halbjahr 2018, hieß es aus dem Kanzleramt.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Nationalratswahl
  • Kurz in Brüssel: Treffen mit Tusk, Juncker und Tajani
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen