Kuriose Weltrekordversuche am Wiener Prater

Höchst abenteuerliche Weltrekordversuche werden am 27. September zum vierten Mal im Wiener Prater vor großem Publikum in die Tat umgesetzt. Unter anderem wird der Bosnier Muhamed Kahrimanovic versuchen 82 Kokosnüsse mit bloßer Hand zu zertrümmern.

Die jährliche Veranstaltung “Vienna Recordia” verwandelt die Kaiserwiese für einen Tag in ein “begehbares” Guinness Buch der Rekorde. Statt nur darüber zu lesen, kann sich jeder live ansehen wie der Salzburger Muskelprotz Franz Müller einen 600 Kilo schweren Fiat in fünf Minuten achtmal über den Boden wälzen will oder der Bosnier Muhamed Kahrimanovic versucht, 82 Kokosnüsse mit bloßer Hand zu zertrümmern.

Seit 2006 versammelt die Veranstaltungsagentur “Zoom Entertainment” in Kooperation mit “Guinness World Records” zwischen Riesenrad und Autodrom unterschiedlichste Anwärter für einmalig skurrile Bestleistungen. Wie die Erfahrung zeigt, gelingt nicht jedem Teilnehmer das angestrebte Vorhaben. Wer es schafft, wird allerdings mit einem Eintrag ins Guiness Buch belohnt. In diesem Jahr streben nach diesem ambitionierten Ziel unter anderem der Linzer Klaus Haunschmidt, der bei einem Trial Bike-Sprung aus vier Metern Höhe eine Getränkedose treffen will, oder der Wiener Turmspringer Fabian Brandl. Er versucht sich am Salto-Weltrekord in einer Minute. Daniel Raum aus Vorarlberg probiert wiederum in zwei Minuten und 15 Sekunden einen 400 Meter Rückwärtslauf zurückzulegen. Währenddessen muss er mit drei Bällen jonglieren.

Treffen werden sich bei der Veranstaltung heuer so manch alte Bekannte wie “Strongest Man” Franz Müller und Bierdosen-Zertrümmerer Muhamed Kahrimanovic. Fixstarter Müller, der zum vierten Mal mit dabei ist und sich durch eine Helikopterlandung auf seinen Schultern sowie das Halten eines Bungee-Seils bereits Guiness Buch-Einträge sicherte, will in diesem Jahr seine eigene Bestleistung überbieten. Er hält den Rekord im Auto-Umdrehen: Siebenmal kann er einen Wagen in fünf Minuten durch bloße Körperkraft umkippen, diesmal will er es mit acht Rollen probieren.

Kollege Kahrimanovic wurde 2008 dank des Zerschlagens von 65 vollen Bierdosen in einer Minute zum Weltrekordler. Heuer will die “Hammerhand” 82 Kokosnüsse knacken. Der Kampfsportler bereitet sich unter anderem mit Judo, Karate und Tea Kwon Do vor, schwört aber vor allem auf sein Alter. Seinen 50 Lebensjahren verdankt er laut eigener Meinung verhärtete Knochen.

Zum wiederholten Mal mit dabei sind auch der Beatboxer Michael Krappl, der mit dem größten Ensemble bestehend aus mindestens 253 Personen musizieren will, und Zimmermann Willi Maier. Dieser wird versuchen, binnen einer Minute 23 Nägel mit 15 Zentimeter Länge in einen Holzstock schlagen.

Die Besucher haben wie jedes Jahr ebenfalls die Möglichkeit, sich an dem einen oder anderen Weltrekord zu beteiligen. Nach Bewerben wie der längsten Eis schleckenden Kinderkette oder den meisten küssenden Pärchen sollen 2009 die meisten Holladrio-jodelnden Menschen im Prater versammelt werden. Gesucht werden außerdem möglichst viele “Zauberlehrlinge”, die binnen zehn Minuten lernen können, ein Gummiband springen zu lassen. Die Stadt Wien beteiligt sich diesmal mit der weltweit größten, mindestens 100 Kilogramm schweren Kaiserschmarrn-Portion.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Kuriose Weltrekordversuche am Wiener Prater
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen