Kunsthaus Wien-Geschäftsführer Patay geht mit Ende Jänner 2014

Kunsthaus Wien: Geschäftsführer Franz Patay geht mit Ende Jänner 2014
Kunsthaus Wien: Geschäftsführer Franz Patay geht mit Ende Jänner 2014 ©APA/HERBERT NEUBAUER
Die Leitung des Kunsthauses Wien im dritten Bezirk wird demnächst neu ausgeschrieben: Denn Geschäftsführer Franz Patay geht mit Ende Jänner 2014.

Er übernimmt mit Anfang Februar die Geschäftsführung der Konservatorium Wien Privatuniversität und löst damit Ranko Markovic und Gottfried Eisl, derzeit mit der künstlerischen und kaufmännischen Leitung betraut, ab. Dem von Friedensreich Hundertwasser gestalteten Kunsthaus steht Patay seit Oktober 2007 vor. Mit den Vorbereitungen für die Ausschreibung seiner Funktion werde in den kommenden Tagen begonnen, teilte die Wien-Holding – sie betreibt das Ausstellungshaus mit Schwerpunkt Fotografie – am Freitag via Aussendung mit.

Kunsthaus-Geschäftsführer geht mit Jänner 2014

Der promovierte Jurist ist im Kulturbereich längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Seit 1994 übt der Wiener die Funktion des Generalsekretärs des Internationalen Musik & Medien Zentrums Wien (IMZ) aus, das unter anderem das Filmfestival am Wiener Rathausplatz organisiert. Der koordinationserfahrene Kulturmanager gilt seit seinen Engagements als Chef der Wiener Mozartjahr-Gesellschaft (2006) und der Joseph Haydn Burgenland Gmbh anlässlich des Haydnjahres 2009 als Spezialist für die Organisation von kulturellen Großprojekten. Anfang 2012 hatte er zudem rund um die Querelen um Gerald Matt bzw. die Neustrukturierung der Kunsthalle Wien deren interimistische Leitung über.

Die städtische Konservatorium Wien Privatuniversität bietet an drei Standorten in der Wiener Innenstadt eine künstlerische Ausbildung in den Bereichen Musik und darstellende Kunst an. Derzeit sind rund 850 Studierende aus 60 Ländern dort inskribiert.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Kunsthaus Wien-Geschäftsführer Patay geht mit Ende Jänner 2014
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen