Kunst im Park: Montmartre

Freitagmittag platzte der Türkenschanzpark noch nicht aus allen Nähten. Fotos

Der letzte Feinschliff
Am frühen Nachmittag, vor dem erwarteten großen Andrang, war für die Mitarbeiter des Festivals noch alle Hände voll zu tun. „Es ist stressig. Ein paar kleine Schwierigkeiten hat es schon gegeben, aber soweit passt alles“, meint der Mitarbeiter Matthias schon etwas geschlaucht. Auch an der großen Festbühne, vor der der Volleyballplatz eigens mit Brettern abgedeckt wurde, läuft noch nicht alles glatt: „Ich bin für den Strom zuständig“, meint ein Techniker da, „und stehe mittlerweile selbst unter Strom.“

“Lustige Tage” für alle Beteiligten
Auf dem Gelände des Türkenschanzparks scheint zwar genügend Platz zu sein - alle Künstler unterzubringen, die dabei sein wollten, war wegen des großen Andrangs jedoch bei weitem nicht möglich. Immerhin sind ganze 90 Maler und Fotografen zu einem der begehrten Stände gekommen. So auch die beiden Künstlerinnen Renate Polzer und Mesi List, die seid langem befreundet sind, und sich nun auf drei „lustige Tage“ freuen: „Wir erwarten nicht die großen Kunstsammler hier“, meint Renate, „und haben deshalb nur kleinere Werke mitgebracht.“
In besonderer Mission ist auch Heide Rohringer mit einem Stand vertreten, bei dem Werke präsentiert werden, die beim Projekt „Frauenkunst“ des Kunstvereins ICHDUWIR entstanden sind. “Frauenkunst” ermöglicht Bewohnerinnen des Frauenhauses den Zugang zur Malerei. „Es geht hier sicher auch um vortherapeutische Arbeit. Das interessante dabei sind die Motive, in denen sich die ganze Emotionalität der Künstler widerspiegelt“, erzählt Heide. Der Erlös aus den Verkäufen dient ausschließlich zur Beschaffung weiteren Materials für das Kunstprojekt.

“Musik bewegt” sorgt für Stimmung
Aber nicht nur bildende Künstler sind beim Montmartre zu bestaunen. Zur Mittagszeit eröffnete Mariel Liesz mit ihrer Gruppe “Musik bewegt” das Showprogramm auf der Bühne beim Restaurant. Liez und ihre Gruppe von Kindern heizten dem Publikum mit ihren Trommelrhythmen und Tanzeinlagen ganz schön ein.
Später am Nachmittag werden noch einige Rockbands und Hiphop-Formationen auf den drei Bühnen erwartet, außerdem kann man Musikworkshops besuchen oder Theateraufführungen sehen. Auch für kulinarische Abwechslung ist gesorgt. Und wenn das Wetter weiterhin so gut mitspielt, ist ein spannendes Wochenende garantiert.

www.montmartre.at
www.ichduwir.at
www.musikbewegt.com

 

Thomas Heindl

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Kunst im Park: Montmartre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen