Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Künstler-Überbrückungsfonds: Schon über 3.000 Anträge

Das Geld ist im Schnitt nach vier Tagen am Konto.
Das Geld ist im Schnitt nach vier Tagen am Konto. ©pixabay.com (Sujet)
Anfang Juli ist der Künstler-Überbrückungsfonds gestartet, der mit bis zu 90 Mio. Euro dotiert ist. Seither seien über 3.000 Anträge gestellt und ausgezahlt worden.

Das gab am Freitag SVS-Obmann Peter Lehner bekannt. Im Schnitt hätten die Betroffenen die Überbrückungsfinanzierung nach rund vier Tagen am Konto, so Kulturstaatssekretärin Andreay Mayer (Grüne) in der Aussendung.

Über 3.000 Anträge bei Künstlerfonds ausbezahlt

Pro Antrag können bis zu 6.000 Euro ausbezahlt werden - allfällige Zuwendungen aus dem Härtefallfonds werden davon abgezogen. Auszahlungen aus dem Fonds der Künstlersozialversicherung (KSVF) - bisher pro Kopf 1.000 Euro - werden hier nicht gegengerechnet.

Aus dem Topf der KSVF wurden mit heutigem Stand bisher mehr als 2 Mio. Euro an mehr als 2.100 Antragsteller ausgeschüttet. Erreicht werden sollen damit jene Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturvermittler, die weder beim Härtefallfonds noch beim neuen Überbrückungshilfe-Fonds anspruchsberechtigt sind.

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Künstler-Überbrückungsfonds: Schon über 3.000 Anträge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen