Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kriminalität in Wien: 2014 gab es 10.000 Anzeigen weniger

in Wien wurden weniger Straftaten aufgeklärt.
in Wien wurden weniger Straftaten aufgeklärt. ©APA
In Wien ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr die Anzahl der Anzeigen zurückgegangen - es gab rund 10.000 Anzeigen weniger. Gleichzeitig ist aber auch die Aufklärungsquote gesunken, weniger Straftaten konnten geklärt werden. Die Anzahl der Einbrüche ist gestiegen, die Anzahl von Diebstählen und Gewaltverbrechen zurückgegangen.
Crime Map Vienna
Leichter Rückgang im ersten Halbjahr
Statistik von 2013

“Die Gesamtanzahl der angezeigten Delikte ist von 212.566 im Jahr 2013 auf 202.426 im Jahr 2014 zurückgegangen. Dies entspricht einem Rückgang von rund 10.000 Anzeigen (-4,7%)”, berichtet die Polizei am Donnerstag.

Weniger Straftaten in Wien geklärt

Im selben Zeitraum sei die Aufklärungsquote von 35,2 % auf 34,7 % zurückgegangen, was einer Abnahme von 0,5 % entspreche. Schaut man jedoch auf die absoluten Zahlen der Fälle, ist die Aufklärungsquote um 6,12 Prozent gesunken.

Zahl der Einbrüche gestiegen

Die Anzahl der Einbruchsdiebstähle in Wohnungen und Wohnhäuser hat von 8.707 Fällen im Jahr 2013 auf 8.907 Fälle im Jahr 2014 zugenommen (+2,3 %). Die Anzahl der Diebstähle von Kraftfahrzeugen (PKW, LKW, Krafträder) ist von 2.212 im Jahr 2013 auf 1.777 (-19,7 %) zurückgegangen. Die Anzahl der PKW-Diebstähle ist von 1.432 Fällen des Jahres 2013 auf 945 Fälle im Jahr 2014 (-34,0 %) zurückgegangen.

2014 gab es weniger Gewaltverbrechen

Im Bereich der Gewaltkriminalität ist die Anzahl der Anzeigen sowohl bei vorsätzlicher Tötung (inklusive Versuche) als auch bei vorsätzlicher Körperverletzung und bei ausgewählten Sexualdelikten zurückgegangen. Bei den vollendeten vorsätzlichen Tötungsdelikten gab es mit neun Fällen im Jahr 2014 die geringste Anzahl seit Jahrzehnten. Wie schon in den letzten Jahren wurde hier auch 2014 eine Aufklärungsquote von 100 % erreicht.

Cyber-Kriminalität rückläufig

Im Bereich Cybercrime ist die Anzahl der angezeigten Fälle von 3.389 auf 2.184 (somit um -35,6 %) zurückgegangen. So hat etwa die Anzahl der Anzeigen wegen Internetbetruges von 2.695 auf 1.602 (um -40,6 %) abgenommen. Im Bereich Wirtschaftskriminalität gab es von 20.725 Fällen des Jahres 2013 einen Rückgang auf 17.706 (-14,6 %) im Jahr 2014.

Weniger Raubdelikte

Im Bereich Raubdelikte konnte ebenfalls ein Rückgang der Anzeigen sowohl beim Raub von 1650 im Jahre 2013 auf 1491 im Jahre 2014 als auch beim schweren Raub von 718 im Jahre 2013 auf 596 im Jahre 2014 erzielt werden. In den meisten Bereichen des Geschäftsraubes, etwa bei Juwelier- und Tankstellenrauben, wurden Rückgänge erzielt.

Hier geht’s zur Crime Map Vienna.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kriminalität in Wien: 2014 gab es 10.000 Anzeigen weniger
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen