Kraftfahrzeugeinbrüche, unbefugte Inbetriebnahmen geklärt

Ein 14-Jähriger und ein 19-Jähriger begangen mehrere Einbrüche in Autos und nahmen einige unbefugt in Betrieb. Die jugendlichen Verbrechen ließen auch Radios und Bankomatkarten mitgehen.

Polizeibeamte wurden im Zuge ihres Streifendienstes am 21. Jänner 2009 gegen 04.30 Uhr auf den Döblinger Gürtel beordert – Einsatzgrund war der Brand eines Kraftrades. Im Zuge dieser Amtshandlung beobachteten sie zwei Männer, von denen einer ein Autoradio wegwarf. Die Beiden wurden daraufhin angehalten und kontrolliert, wobei einer der Verdächtigen Werkzeug bei sich hatte. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Angehaltenen – der 14-jährige Jovan D. und der 19-jährige Markus W. verdächtig sind mehrere Kraftfahrzeugeinbrüche- und unbefugte Inbetriebnahmen begangen zu haben. Insgesamt konnten sieben Einbrüche und zwei unbefugte Inbetriebnahmen geklärt werden.

In einem Fall wurde im Kraftfahrzeuginneren die Bankomatkarte samt notiertem Code gestohlen – in diesem Zusammenhang erlaubt sich die Bundespolizeidirektion Wien darauf hinzuweisen, dass diese Vorgehensweise ein enormes Sicherheitsrisiko darstellt!

Weiters ersucht die Bundespolizeidirektion Wien, nachstehende Tipps zu beachten:

· Sperren Sie Ihr Fahrzeug immer ab, auch wenn Sie es nur kurzfristig verlassen

· Ihr Auto ist kein Tresor

· Lassen Sie keine Dokumente, Wertgegenstände, Fahrzeugpapiere, Bargeld, Kameras, Laptops oder Handys etc. im Auto – auch nicht im Kofferraum oder Handschuhfach

· Wertvollen Schmuck und teure Bekleidung sollten Sie ebenfalls nicht im Fahrzeug aufbewahren

· Verwenden Sie Autoradios, die gegen Diebstahl gesichert sind

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Kraftfahrzeugeinbrüche, unbefugte Inbetriebnahmen geklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen