Koubek mit Bandscheibenproblemen im Krankenhaus

Österreichs Tennis-Nummer-eins Stefan Koubek hat sich am Sonntag wegen immer stärker werdender Schmerzen im Rücken in einer Wiener Privatklinik in ärztliche Behandlung begeben.

Es stellte sich heraus, dass es sich dabei nicht wie angenommen um einen Ischias handelt, sondern eine gewölbte Bandscheibe auf den Nerv drückt. Der 31-jährige Kärntner, der sein Antreten in Las Vegas absagt hat, muss zwei bis drei Tage im Krankenhaus bleiben, hofft aber trotzdem am Freitag zum Masters-Series-Turnier nach Indian Wells fliegen zu können.

Ausgelöst wurden die Probleme durch den stumpfen, langsamen Bodenbelag in Zagreb, wo er bei seiner Achtelfinale-Niederlage gegen den Belgier Olivier Rochus bereits stark gehandicapt war. “Die letzte Nacht war ein einziger Alptraum. Und heute früh die Fahrt mit dem Auto ins Spital war die reine Hölle. Ich bin im Auto gesessen und habe gebrüllt”, berichtete Koubek in seinem Web-Tagebuch auf www.tennisfabrik.at.

  • VIENNA.AT
  • Tennis
  • Koubek mit Bandscheibenproblemen im Krankenhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen