Kontrollen in Wr. Neustadt und Neunkirchen: 483 Zurückweisungen

Seit Donnerstag wird kontrolliert.
Seit Donnerstag wird kontrolliert. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Bei den Ausreisekontrollen in den Bezirken Wiener Neustadt und Neunkirchen gab es bisher keine Anzeigen. Jedoch wurden seit Beginn der Kontrollen 483 Zurückweisungen durchgeführt.

Bei den seit Donnerstag laufenden Ausreisekontrollen in den Corona-Hochinzidenzgebieten im südlichen Niederösterreich - Bezirke Wiener Neustadt und Neunkirchen - hat es vorerst keine Anzeigen gegeben. Die Zahl der Zurückweisungen an den beiden Tagen bezifferte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner am Samstag auf APA-Anfrage mit 483.

Kontrollen seit Donnerstag

Im Bezirk Wiener Neustadt wurden am Freitag 711 Personen kontrolliert. 40 von ihnen mussten umkehren. Seit Donnerstag lauteten die entsprechenden Zahlen auf 1.732 bzw. 58. Im Bezirk Neunkirchen gab es am Freitag bei 1.190 Kontrollen 18 Zurückweisungen. Inklusive Donnerstag wurden 4.843 Personen überprüft und 425 zurückgewiesen.

Bereits seit 13. März finden Ausreisekontrollen in der Stadt Wiener Neustadt statt. Laut Schwaigerlehner wurden bisher 49.550 Personen überprüft. Es gab 981 Zurückweisungen und 13 Anzeigen, wobei 503 bzw. fünf auf Montag bis Freitag dieser Woche entfielen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Kontrollen in Wr. Neustadt und Neunkirchen: 483 Zurückweisungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen