Kontrollen im Bezirk Scheibbs: Erste Anzeige

Es gab 343 Zurückweisungen bei rund 1.250 Überprüfungen.
Es gab 343 Zurückweisungen bei rund 1.250 Überprüfungen. ©APA
Bei den seit Freitag Corona-bedingt stattfindenden Ausreisekontrollen im Bezirk Scheibbs hat es am Montag die erste Anzeige gegeben.

Insgesamt wurden zu Beginn der Arbeitswoche 1.246 Personen überprüft, dabei gab es 343 Zurückweisungen, sagte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner.

Leute grundsätzlich einsichtig und kooperativ

In den anderen drei Regionen des Landes mit Ausreisekontrollen gab es ebenfalls eine Anzeige, konkret im Bezirk Wiener Neustadt-Land. "Die Leute sind einsichtig und kooperativ", so der Sprecher.

Im Bezirk Neunkirchen mussten am Montag bei rund 1.100 Kontrollen 25 Personen wieder umdrehen. Im Bezirk Wiener Neustadt-Land wurden neben der Anzeige 18 Zurückweisungen bei 620 Überprüfungen verzeichnet. 2.440 Personen wurden in der Stadt Wiener Neustadt kontrolliert. Davon wurden 76 zurückgewiesen, teilte Schwaigerlehner am Dienstag auf Anfrage mit.

Nur Scheibbs bei Sieben-Tages-Inzidenz über 300

Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner lag am Dienstag in Niederösterreich nur im Bezirk Scheibbs (309,1) über 300. Knapp unter dieser Marke war laut dem Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) der Bezirk Zwettl mit 292,9. Im Bezirk Neunkirchen wurde mit 189,9 zum dritten Mal in Folge die Schwelle von 200 unterschritten. Die Statutarstadt Wiener Neustadt lag mit 187,7 ebenfalls unter 200, im Bezirk Wiener Neustadt-Land wurde eine Sieben-Tages-Inzidenz von 219,6 verzeichnet.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Kontrollen im Bezirk Scheibbs: Erste Anzeige
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen