Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Konsumflaute bei Wolford

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank haben ihre Anlageempfehlung für den Vorarlberger Textilhersteller Wolford von “übergewichten“ auf „neutral“ gesenkt.

Das Institut erwartet bedingt durch die Streichung der Aktie aus dem Wiener Leitindex ATX sinkendes Interesse der Investoren. Zudem wurde die Gewinnprognose für Wolford für das Geschäftsjahr 2002/03 von zuvor 0,28 auf 0,15 Euro je Aktie gesenkt. Die Schätzung für 2003/04 wurde von 0,70 auf 0,31 Euro revidiert.

Auf Grund der Konsumflaute erwartet die RCB nicht, dass die notwendige Umsatzsteigerung im Geschäftsjahr 2002/03 geschafft werde, obwohl der Strumpfhersteller zwischen Mai und Juli in den Nicht-Kernmärkten deutlich zulegen konnte. In Deutschland ging der Umsatz im selben Zeitraum um 17 Prozent zurück.

Durch Kostensenkungsmaßnahmen werde das Unternehmen den operativen Turnaround dennoch schaffen, heißt es in der aktuellen RCB-Analyse. Für 2002/03 rechnen die Analysten mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,7 Mill. Euro und einem Finanzergebnis von minus 2,6 Mill. Euro.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Konsumflaute bei Wolford
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.