Kommt Tempo 30 auf der Gumpendorfer Straße?

Eine 30er-Zone auf der Gumpendorfer Straße würde auch die Strecken mehrerer Buslinien betreffen.
Eine 30er-Zone auf der Gumpendorfer Straße würde auch die Strecken mehrerer Buslinien betreffen. ©dpa
Im Rahmen der geplanten Umgestaltung der Mariahilfer Straße, befürchtet man, dass der Verkehr auf die kleineren Gassen der Bezirke Neubau und Mariahilf ausweicht und auch wichtige Straßen wie etwa die Gumpendorfer Straße überlastet werden. Die Bezirksvorstände sind sich einig: Um das zu vermeiden, müssen die Gumpendorfer Straße, die Neustiftgasse und die Burggasse zu Tempo 30-Zonen werden.
Umgestaltung der Mariahilfer Straße
Anrainerparkplätze werden geschaffen

Die Mariahilfer Straße soll umgestaltet werden, noch ist aber noch unklar, welches Konzept dabei zum Einsatz kommen wird. Fest steht aber schon jetzt, dass die Bezirke Neubau und Mariahilf von der neuen Gestaltung massiv betroffen sein werden und daher ein großflächiges Verkehrskonzept von Nöten sein wird.

Tempo 30 gefordert

Die Bezirksvorsteherin von Mariahilf, Renate Kaufmann und der Neubauer Bezirksvorsteher Thomas Blimlinger sind sich einig, dass ihre Bezirke nicht unter der “neuen Mariahilfer Straße” leiden sollen und haben deswegen eine gemeinsame Forderung: Die Gumpendorfer Straße soll – genau wie die Burggasse und die Stiftgasse – ein Tempolimit von 30km/h erhalten. Aber nicht nur der normale Autoverkehr wäre davon betroffen, sondern auch die öffentlichen Verkehrsmittel. Drei Buslinien sind es, die auf der Gumpendorfer Straße dann langsamer fahren und so für längere Wartezeiten sorgen würden: der 13A, der 14A und der 57A.

Ob die Forderung der Bezirksvorstände umgesetzt werden kann, hängt also einerseits von Gesprächen mit den Wiener Linien ab, andererseits von der konkreten Umgestaltung der Mariahilfer Straße, heißt es auf Anfrage von VIENNA.AT bei der Bezirksvorstehung im sechsten Bezirk.
(SVA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kommt Tempo 30 auf der Gumpendorfer Straße?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen