Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Koalition in Wien: Demonstration vor dem Rathaus

Die Koalition zwischen den NEOS und der SPÖ ist so gut wie fix.
Die Koalition zwischen den NEOS und der SPÖ ist so gut wie fix. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Die Koalition zwischen SPÖ und NEOS in Wien scheint so gut wie fix. Am Freitag wird bereits vor dem Rathaus demonstriert, es wurde eine Menschenkette angekündigt.

Im Wiener Rathaus wird ab heute, Freitag, der "Feinschliff" am Koalitionsabkommen zwischen SPÖ und NEOS vorgenommen - nachdem am Donnerstag die Verhandlungen in den Untergruppen finalisiert worden sind. Informationen zu den Inhalten dringen kaum an die Öffentlichkeit. Vor dem Rathaus wird aber bereits demonstriert. Um die Parteien an ihre Versprechen in Sachen Verkehr zu erinnern, veranstaltet die Initiative "Mehr Platz für Wien" am Freitag, Nachmittag, eine Kundgebung.

Menschenkette ums Rathaus angekündigt

Angekündigt wurde eine Menschenkette ums Rathaus. Man wolle die Parteien an ihre eigenen Ankündigungen während des Wahlkampfs erinnern, hieß es dazu in einer Aussendung. So seien nicht nur neue Radwege versprochen worden, die SPÖ habe in ihr Programm auch die langfristige Reduktion von Abstellmöglichkeiten für Pkw im öffentlichen Raum aufgenommen. Die NEOS seien ebenfalls für eine faire Verteilung der Flächen eingetreten, heißt es.

Was sich tatsächlich im Übereinkommen finden wird, ist generell noch offen. Dass Rot-Pink auf Rot-Grün folgen wird, ist aber so gut wie fix. In den vergangenen zwei Wochen wurde intensiv verhandelt. Nun werden die Vorhaben unter anderem auf Finanzierbarkeit überprüft, ist zu vernehmen. Die Vereinbarung soll am kommenden Dienstag offiziell präsentiert werden.

Wiederkehr köntte Bildungsstadtrat werden

Dann wird auch feststehen, wer welche Ressorts erhalten wird. Die Anzeichen, dass NEOS-Parteichef Christoph Wiederkehr Bildungsstadtrat wird, haben sich zuletzt verdichtet. Das Verkehrsressort, mit dem in den vergangenen zwei Legislaturperioden die Grünen betraut waren, wird wohl wieder an die SPÖ gehen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Koalition in Wien: Demonstration vor dem Rathaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen