Klosterneuburg schlägt BasketClubs klar

©vienna.at/sportsshooter.at
Die Dukes Klosterneuburg sind im Montag-Spiel der Basketball-Bundesliga ihrer Favoritenrolle gegen die BasketClubs Vienna gerecht geworden. Die Niederösterreicher siegten in Wien dank einer starken zweiten Hälfte 82:58 (26:24).

In einer zunächst von vielen Fehlwürfen von beiden Seiten geprägten Partie erlangten die Gäste im dritten Viertel, das sie mit 31:14 für sich entschieden, die Kontrolle über das Spiel. Für Klosterneuburg war es der vierte Sieg in Serie.

Die Clubs begannen nervös, lagen lange im ersten Viertel hinten, mit bis -4. Erst langsam kam die Defense der Wiener ins Laufen und zwang die Dukes zu Fehlern. Die Clubs konnten sich sogar leicht absetzen und vergaben mit schlechter Freiwurfquote eine deutlichere Führung. Im zweiten Viertel gingen die Wiener mit +6 in Führung, doch durch ein Dreier von Christoph Nagler brachte den Dukes die Pausenführung.

Die Hausherren begannen das dritte Viertel konzentriert und konnten kurz ausgleichen. Danach folgte ein Katastrophenviertel für die Wiener. Die Dukes blühten auf und trafen nach Belieben. Im letzten Viertel ging es mit einem 8:0-Run der Dukes weiter, bis die Klosterneuburger die Bankspieler einsetzten und – trotzdem stärker – auch verdient in dieser Höhe siegten.

Wolfgang Ziegler, Manager der BasketClubs: “Vor einer tollen Kulisse, der höchsten Zuschauerzahl seit Jahren in Wien, hat es in der ersten Halbzeit noch gut ausgeschaut. Im 3. Viertel wurden wir leider auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Es tut mir leid für die Fans, aber wir werden alles daran setzen, die Fans bei den nächsten Spielen zu versöhnen. Die Dukes sind für mich heuer ein Top 4 Team und wir brauchen einfach Geduld.”

Werner Sallomon, Headcoach der Dukes: “Es war schwierig, weil wir am Mittwoch schon wieder Cup haben. Und das geisterte in den Köpfen der Spieler, daher war die erste Halbzeit schlecht, dafür dann die 2. gut. Am Ende war es ein klarer Sieg, den wir nach Hause mitnehmen.”

Ergebnisse der Basketball-Bundesliga der Herren (5. Runde) vom Montag:

BasketClubs Vienna – Xion Dukes Klosterneuburg 58:82 (24:26)
Beste Werfer: Anderson 19, O’Neal 16 bzw. Bobb 17, Suljanovic 13

Bereits Samstag:
ökoStadt Güssing Knights – Allianz Swans Gmunden 70:83 (32:39)
Arkadia Traiskirchen – BSC Raiffeisen Fürstenfeld 69:85 (22:52)
UBSC PBS Graz – UBC St. Pölten 59:92 (37:37)
Oberwart Gunners – kelag Wörthersee Piraten 80:56 (46:30)
WBC Raiffeisen Wels – Kapfenberg Bulls 94:56 (46:17)

 

Tabelle:
  1. BSC Fürstenfeld       5  4  0  1  403 : 354   8
  2. WBC Wels              5  4  0  1  430 : 323   8
  3. Dukes Klosterneuburg  5  4  0  1  409 : 375   8
  4. Swans Gmunden         5  4  0  1  407 : 389   8
  5. UBC St. Pölten        5  4  0  1  372 : 350   8
  6. Traiskirchen Lions    5  3  0  2  429 : 378   6
  7. Kapfenberg Bulls      5  3  0  2  378 : 390   6
  8. Oberwart Gunners      5  2  0  3  375 : 359   4
  9. UBC Güssing           5  1  0  4  363 : 377   2
 10. BC Vienna             5  1  0  4  328 : 382   2
 11. Wörthersee Piraten    5  0  0  5  319 : 421   0
 12. UBSC Graz             5  0  0  5  338 : 453   0
 
  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Klosterneuburg schlägt BasketClubs klar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen