Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Klien ging auf Cockpit-Suche leer aus

©AP
Christian Kliens Hoffnung auf ein Cockpit in der diesjährigen Formel-1-Weltmeisterschaft hat sich nun endgültig zerschlagen.

Das Hispania Racing Team (HRT) vergab den zweiten Fahrerplatz neben dem Inder Narain Karthikeyan am Mittwoch an den Italiener Vitantonio Liuzzi. Damit haben alle zwölf Teams ihre Paarungen für die in zweieinhalb Wochen in Australien (27. März in Melbourne) beginnende Weltmeisterschaft bekanntgegeben.

Klien hatte sich bis zuletzt Hoffnungen auf einen Platz im neuen F111 des Nachzügler-Teams aus Spanien gemacht. Für Hispania Racing war der Vorarlberger schon im Vorjahr an fünf Wochenenden – davon drei GP-Rennen – gefahren. “Ich würde natürlich sehr gerne wieder für das HRT Team fahren”, hatte der 28-Jährige erst in der Vorwoche betont. Nun entschied sich HRT aber für seinen ehemaligen Teamkollegen bei Red Bull Racing.

Liuzzi stand in der vergangenen beiden Saisonen bei Force India unter Vertrag, ehe er dem schottischen DTM-Champion Paul di Resta weichen musste. Ein sechster Platz in Südkorea war sein bestes Ergebnis 2010, die WM beendete der 29-Jährige auf Platz 15. Am neuen Boliden von Hispania werkte Liuzzi bereits im Februar in Barcelona. Präsentiert werden soll der neue Wagen, der noch nicht auf der Strecke getestet wurde, am Freitag.

“Ich habe nie die Hoffnung verloren, dass ich weiter in der Formel 1 bleiben kann. Ich weiß, dass ich die Erfahrung und Einstellung für ein junges und ambitioniertes Team habe”, meinte der Italiener. Auf ihn warte in der Entwicklung seines neuen Dienstfahrzeugs nun harte Arbeit.

 

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Klien ging auf Cockpit-Suche leer aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen