Kleines Haus der Kunst eröffnet am Wiener Naschmarkt

Das Kleine Haus der Kunst öffnet beim Wiener Naschmarkt.
Das Kleine Haus der Kunst öffnet beim Wiener Naschmarkt. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Das Kleine haus der Kunst eröffnet am 8. Oktober gegenüber der Secession am Wiener Naschmarkt. Gestartet wird mit der Ausstellung "One Decade of Female Sculptors".

Mit dem Kleinen Haus der Kunst gibt es demnächst einen neuen Kunstraum gegenüber der Secession am Wiener Naschmarkt. Nun steht fest, wann die von der Berliner König Galerie in Zusammenarbeit mit der Dots Group betriebene Location erstmals ihre Pforten öffnet: Ab 8. Oktober wird dort die erste Ausstellung "One Decade Of Female Sculptors" mit mehr als 30 Skulpturen zeitgenössischer Künstlerinnen gezeigt, wie es am Samstag in einer Aussendung hieß.

Katharina Abpurg Leiterin des Kleinen Hauses der Kunst

Die Leitung der neuen Räume im früheren Verkehrsbüro-Gebäude, das später jahrelang der Novomatic gehört hat, übernimmt Katharina Abpurg. Sie könne bereits auf eine langjährige Erfahrung im Kunstbetrieb zurückblicken, wie mit Verweis auf ihre Tätigkeiten bei den Galerien Christine König und Krinzinger, bei Sotheby's, der Vienna Contemporary und zuletzt bei der Spark Art Fair betont wurde.

Eröffnungsschau bei Wiener Naschmarkt läuft bis 5. Dezember

Die Eröffnungsschau, die bis 5. Dezember zu besichtigen sein wird, soll Künstlerinnen präsentieren, die in der vergangenen Dekade einen wichtigen Beitrag zum zeitgenössischen Diskurs in der Bildhauerei geleistet haben, hieß es. Gezeigt werden Arbeiten etwa von Brigitte Kowanz, Xenia Hausner, Helen Marten, Camille Henrot oder Alice Anderson.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Kleines Haus der Kunst eröffnet am Wiener Naschmarkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen