"Kinder Business Week" für die Unternehmer von Morgen

Früh übt sich, wer im Berufsleben einmal erfolgreich werden will. Deswegen haben acht- bis 14-jährige Kinder die Möglichkeit, bei der "Kinder Business Week 2008" einen Blick hinter die Kulissen von Unternehmen zu werfen.

Bis 25. Juli können die Unternehmer von Morgen in Form von kostenlosen Vorträgen und Workshops heraus finden, wie zum Beispiel Gesetze gemacht werden, was Geld eigentlich ist und wie die Marille vom Baum ins Glas hüpft.

“Es ist wichtig, Kinder auf das Arbeitsleben vorzubereiten”, begründete Staatssekretärin Christine Marek auf der Auftakt-Pressekonferenz am Montag ihre Unterstützung für die Veranstaltung. Denn je früher sie lernen, selbstständig zu denken, umso selbstverständlicher werde es für sie. Bei der “Kinder Business Week” bekämen die acht- bis 14-Jährigen wichtige Einblicke in ein großes Berufsspektrum. Denn es sei noch immer so, dass die Hälfte aller Mädchen sich für einen von drei Lehren entscheiden würden: Friseurin, Einzelhandels- oder Bürokauffrau. In Wirklichkeit stünden aber rund 270 zur Auswahl.

Auch die teilnehmenden Unternehmen würden von der Veranstaltung profitieren, wie Marek erklärte. “Es kann ganz heilsam sein, sich den Fragen der Kinder zu stellen und mit ihnen zu diskutieren.” Michael Landertshammer von der Wirtschaftskammer Österreich hat bereits nach der ersten “Kinder Business Week” positives Feedback bekommen: “Viele Manager haben mir erzählt, sie hätten sich intensiver auf ihren Workshop vorbereitet als auf eine Vorstandssitzung.”

Die Nachfrage nach den Plätzen bei der “Kinder Business Week” ist rege: Rund 2.800 Kids haben sich bereits angemeldet. Sofort ausgebucht waren laut Organisatoren all jene Vorträge und Workshops, wo es “ums Essen” geht. Nicht für die Kulinarik, aber für Sport interessieren sich der 13-jährige Clemens und sein neunjähriger Bruder Jonas. Da sie beiden begeisterte Fußballer sind, freuen sie schon auf “Sei ein Puma! Faszination Sportindustrie und Sport-Marken”, weil sie dort hoffentlich die “allerneuesten Sportsachen” zu sehen zu bekommen.

Die zehnjährige Josipa weiß schon, was sie einmal werden will: “Journalistin oder Schriftstellerin”. Sie hat bereits mehrere Artikel für die Kinderseite einer österreichischen Tageszeitung verfasst und hat bei der Pressekonferenz fleißig mitgeschrieben. Ihren Interessen entsprechend wird sie unter anderem auch den Vortrag “Wozu brauchen wir Medien?” besuchen.

Anmeldung und Information sind im Internet unter:
www.kinderbusinessweek.at

Sehen Sie mehr von der “Kinder Business Week” video

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • "Kinder Business Week" für die Unternehmer von Morgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen