Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kind nach Fenstersturz in Lebensgefahr

Ein zweijähriger Bub ist am Montag in Wien-Favoriten bei einem Sturz aus dem Fenster aus sechs bis sieben Metern Höhe lebensgefährlich verletzt worden. Das Kind wurde mit einem Schädelbruch ins Krankenhaus eingeliefert, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Mutter des Buben soll zum Zeitpunkt des Unfalls nicht in der Wohnung gewesen sein.

Zu dem Unglück kam es gegen 14.20 Uhr in der Buchengasse. Laut vorläufigen Angaben der Eltern war die Mutter einkaufen und der Vater in der Arbeit. Der Zweijährige und sein einjähriger Bruder sollen sich alleine in der Wohnung in ihren Gitterbetten aufgehalten haben. Der Ältere dürfte dann auf das Fensterbrett geklettert sein. Laut Oberstleutnant Norbert Janitsch vom Kriminalkommissariat Süd lagen neben dem Kleinkind am Gehsteig einige Spielkarten verstreut. Der Bub könnte also mit den Karten gespielt und deren Flug im Wind zugesehen haben und dann vom Fensterbrett gefallen sein.

Fremdverschulden könne man ausschließen, so Janitsch. Ob eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorliege, werde noch geprüft. Die Eltern, ein aus Ägypten stammendes Paar, das schlecht Deutsch spricht, werden derzeit mit Hilfe eines Dolmetschers einvernommen. Erst dann könne man die genauen Umstände klären – etwa ob das Fenster bereits geöffnet war oder erst von dem Kind geöffnet wurde.

Gefahr Fenstersturz
Fensterstürze zählen zu den schwersten Unfällen, die Kindern betreffen. “Kinder im zweiten und dritten Lebensjahr sind besonders gefährdet, da gerade in diesem Alter Schnelligkeit und Geschicklichkeit der Sprösslinge von Eltern stark unterschätzt wird”, schreibt etwa die Internet-Sicherheitsplattform helmi.at. Eltern von Kleinkindern sei daher zu raten, ihre Fenster zu sichern. Weitere Tipps finden Sie auf der Helmi-Webseite.

Zweijähriger Bub starb in Fünfhaus bei Fenstersturz

19 Monate alter Bub nach Fenstersturz tot

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Kind nach Fenstersturz in Lebensgefahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen