Kimetto und Kipsang Ende April bei London-Marathon

Weltrekordhalter Kimetto will wieder feiern
Weltrekordhalter Kimetto will wieder feiern
Der London-Marathon am 26. April kann mit einem besonderen Leckerbissen aufwarten. Die Veranstalter teilten mit, dass es zum Duell zwischen Weltrekordler Dennis Kimetto und seinem Vorgänger Wilson Kipsang kommen wird. Kimetto hatte am 28. September des Vorjahres den Berlin-Marathon in 2:02:57 Stunden gewonnen und damit seinen kenianischen Landsmann Kipsang (2:03:23) als Weltrekordler abgelöst.


Der 32-jährige Olympia-Dritte Kipsang ist seit dem Vorjahr mit 2:04:29 Streckenrekordhalter in der britischen Hauptstadt und peilt dort heuer seinen dritten Sieg an. Für Kimetto, der am 22. Jänner seinen 31. Geburtstag feiert, ist es sein erster London-Start. “Ich habe Wilsons Weltrekord in Berlin gebrochen, jetzt will ich seine London-Marathon-Krone”, wurde Kimetto in einer Aussendung der Veranstalter am Donnerstag zitiert.

Neben Kipsang und Kimetto zählt aber auch deren Landsmann Emmanuel Mutai, der im Vorjahr in Berlin in 2:03:13 Stunden Zweiter wurde, zu den Top-Favoriten. Mit Eliud Kipchoge (KEN/Bestzeit 2:04:05), Ayele Abshero (ETH/2:04:23), Sammy Kitwara (KEN/2:04:28), Tsegaye Mekonnen (ETH/2:04:32), Stanley Biwott (KEN/2:04:55) und Kenenisa Bekele (ETH/2:05:04) sind heuer wieder zahlreiche weitere Topathleten in London am Start.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Kimetto und Kipsang Ende April bei London-Marathon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen