Ketema und Theuer nehmen beim Vienna City Marathon EM-Limit ins Visier

Was gelingt Lemawork Ketema beim Vienna City Marathon 2022?
Was gelingt Lemawork Ketema beim Vienna City Marathon 2022? ©APA/HANS PUNZ (Symbolbild)
Was gelingt den Österreichern Lemawork Ketema und Timon Theuer beim Vienna City Marathon 2022? Beide Leichtathleten werden das EM-Limit ins Visier nehmen.

Olympia-Teilnehmer Lemawork Ketama sowie sein Landsmann Timon Theuer werden am 24. April beim 39. Vienna City Marathon (VCM) u.a. auf die EM-Norm von 2:14:30 Std. losgehen. Für Ketema schwingen bei seiner Rückkehr zum Event nach Wien gute Erinnerungen mit, 2019 hatte er da mit 2:10:44 einen damals neuen österreichischen Rekord fixiert. Dieser wird nun von Peter Herzog mit 2:10:06 gehalten. "Wenn alles aufgeht, möchte ich versuchen, meine Bestzeit zu steigern", sagte Ketema.

Ketema: Vor Vienna City Marathon Training in Äthiopien

Bis wenige Tage vor dem Event wird der 36-Jährige in Äthiopien trainieren - u.a. mit Mosinet Geremew, den äthiopischen WM-Zweiten 2019 mit einer Bestzeit von 2:02:55. Nach seiner Aufgabe im Olympia-Rennen in Sapporo hatte Ketema seinem Körper Zeit zum Erholen gegeben, seit Jänner steht er wieder im regelmäßigen Marathon-Training. Sollten sich er und Theuer für die EM im August in München qualifizieren, könnte der Verband (ÖLV) bis zu vier weitere Marathonläufer für die Teamwertung nominieren. In der hatte es 2018 in Berlin die EM-Bronzemedaille für Rot-Weiß-Rot gegeben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Ketema und Theuer nehmen beim Vienna City Marathon EM-Limit ins Visier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen