Kellereinbruch in Wien-Währing entpuppte sich als Suchtgiftdeal

Ein Kellereinbruch in Wien-Währing entpuppte sich als mutmaßlicher Suchtgiftdeal.
Ein Kellereinbruch in Wien-Währing entpuppte sich als mutmaßlicher Suchtgiftdeal. ©LPD Wien
Ein vermeintlicher Kellereinbruch in Wien-Währing stellte sich letztendlich als mutmaßlicher Suchtgiftdeal heraus. Noch bevor die Polizei kam verließen fünf junge Männer den Keller.

Ein Polizeinotruf wurde am Montagabend wegen eines angeblichen Einbruchs in einem Keller in Wien-Währing verständigt. Noch vor dem Eintreffen der Polizisten sollen fünf junge Männer den Keller verlassen haben. Der Zeuge konnte jedoch einige von den Flüchtenden beschreiben.

Festnahme nach mutmaßlichem Suchtgiftdeal in Wien-Währing

Daher gelang es Polizisten der Bereitschaftseinheit Wien zwei der mutmaßlich fünf Beschuldigten beim Einsteigen in ein Taxi anzuhalten. Nach genauer Prüfung und der Sicherstellung von Cannabis stellte sich heraus, dass kein Einbruch stattgefunden hat, sondern vielmehr soll es im Keller zu einem Suchtgiftdeal gekommen sein. Der 23-Jährige, bei dem das Cannabis sichergestellt worden war, wurde festgenommen, der 21- Jährige auf freiem Fuß angezeigt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Kellereinbruch in Wien-Währing entpuppte sich als Suchtgiftdeal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen