Kellerbrand in der Troststraße

Viel Aufregung, aber zum Glück nicht viel passiert beim Kellerbrand in der Troststraße!
Viel Aufregung, aber zum Glück nicht viel passiert beim Kellerbrand in der Troststraße! ©Bilderbox
Eine im Gang abgelegte Matratze war der Auslöser eines Brandes in der Troststraße in Wien 10. Der Brand wurde mit 1 Rohr unter Atemschutz gelöscht.

Um den entstandenen Rauch aus dem Haus zu bekommen, setzte die Feuerwehr ein Hochleistungs-Lüftergerät ein. Denn durch den Brand waren auch die Obergeschoße in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Mieter mussten nicht evakuiert werden.

Aufgeregte Mieterin mit Drehleiter abgeholt

Eine am Fenster stehende und sehr aufgeregte Mieterin wurde mangels sprachlicherVerständigungsmöglichkeit mit der Drehleiter herabgeholt. Die Frau wurde vom angeforderten Notarzt untersucht, ein Abtransport war jedoch nicht erforderlich.

Wegen einer im Brandbereich befindlichen Gasleitung wurde die Gaszufuhr gesperrt und der Störtrupp der Wien Energie  angefordert. Wegen abgeschmolzener Abwasserleitungen wurde die Wasserzuleitung zur Stiege 1 gesperrt und die Hauswartinentsprechend instruiert.Im Zuge der Brandbekämpfung musste ein Kellerabteil des Hauses im Simmering gewaltsam geöffnet werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Kellerbrand in der Troststraße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen