Keller-Mord in Meidling: Vater von Eissalonbesitzerin ist Esoterik-Experte

Nun wird auch die Familie der Eissalonbesitzerin Goidsargi Estibaliz C. durchleuchtet.
Nun wird auch die Familie der Eissalonbesitzerin Goidsargi Estibaliz C. durchleuchtet. ©APA
Nach der Verhaftung der Eissalonbesitzerin Goidsargi Estibaliz C., die zwei Männer getötet und in einem Keller in Meidling engmauert haben soll, ist nun auch die spanische Presse aufmerksam geworden und hat sich mit dem Vater befasst: Er ist Esoterik-Experte.
"Esti" in Udine verhaftet
Bilder vom Tatort
Keller des Grauens
2008 und 2010 gemordet
Leichen in Meidling gefunden
Erste Kellerleiche identifiziert
Eiskalte "Esti" ist verhaftet
Eiskalte" Esti ist schwanger
Spanierin gesteht Morde

Im Fall der am Freitag in Udine verhafteten Eissalonbesitzerin Goidsargi Estibaliz C. ist nun auch die spanische Presse auf den Geschmack gekommen. Die mörderische Geschichte der “baronesa” oder “princesa del hielo” (Eisbaronin oder -prinzessin) scheint für die Schreiberlinge von “La Estrella Digital” bis “ABC” ein gefundenes Fressen zu sein: Die Tageszeitung “El Pais” beispielsweise stöberte die Familie der 32-jährigen Spanierin in Barcelona auf.

Einen Kommentar konnte der Mutter der Verdächtigen bei einem Telefonanruf zwar nicht entlockt werden, dafür wurde in dem renommierten Blatt genüsslich ausgebreitet, dass der Vater ein bekannter Spezialist für Esoterik und die Geschichte der Inkas, Mayas und Azteken ist. Der 71-jährige Schriftsteller, Journalist und Psychologe befasst sich laut “El Pais” seit mehr als 40 Jahren in einschlägigen Magazinen aber auch bei Seminaren und Konferenzen mit “paranormalen” Phänomenen und hat bereits über 50 Bücher verfasst, unter anderem über die Ureinwohner Lateinamerikas, in deren Kultur auch Ritualmorde en vogue gewesen sein soll.

Goidsargi Estibaliz C. in Mexiko geboren

Er ist Mexikaner. Auch Goidsargi Estibaliz C. wurde am 6. September 1978 in Ciudad de Mexico (Mexiko-Stadt) geboren. Derzeit lebt die Familie aber in der katalanischen Metropole Barcelona. Die Familie hat aber baskische Wurzeln, wie auch der Vorname Goidsargi (auch Goizargi) beweist. Das ist die im spanischen Baskenland (Euskadi) übliche Variante des gängigen Vornamens Aurora. Dieser bedeutet wiederum so viel wie “Morgenröte”.

Die am Freitag in Udine verhaftete Unternehmerin, die in der Oswaldgasse in Wien-Meidling ein Eisgeschäft mit dem Namen “Schleckeria” betrieb, soll ihren deutschen Ehemann im Jahr 2008 ermordet haben. Ihr Ex-Freund, der seit November des Vorjahres vermisste Oberösterreicher Manfred H., sei im vergangenen November getötet worden, berichtete die Spanierin der Polizei in Udine. Nach den Morden habe sie die Leichen zerstückelt, in Plastiksäcke gepackt und im Keller des Eissalons in Wien einbetoniert.

Aber auch in Lateinamerika sorgt der Fall für Aufsehen. Die mexikanische Presseagentur “azteca noticias” berichtete, dass Goidsargi Estibaliz C. bei ihrer Verhaftung einen mexikanischen Reisepass bei sich trug. Neben der spanischen Staatsbürgerschaft verfügt die “princesa del hielo” offenbar auch über jene ihres Geburtslandes.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Keller-Mord in Meidling: Vater von Eissalonbesitzerin ist Esoterik-Experte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen