Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Keine Fahrerdiskussion

Mit dem Blick auf die glanzvolle Geschichte und neuem Mut für die Zukunft will das Silberpfeil-Team beim Formel-1-Heimspiel am Nürburgring an die Erfolge früherer Tage anknüpfen.

Doch trotz des jüngst erkennbaren Aufwärtstrends sind die Hoffnungen auf einen Triumph über den dominierenden Weltmeister Michael Schumacher auch auf dem Nürburgring nur sehr bescheiden. Er erwarte die beiden McLaren-Mercedes “in der dritten, vierte Startreihe”, sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug vor dem Großen Preis von Europa vorsichtig: “Aber im Rennen kann viel passieren.”

Die Krise des ersten Saisondrittels scheint nach den lang ersehnten Erfolgserlebnissen bei den zwei vergangenen Grand Prix vorbei, aber auch vor dem ersten Heimrennen der “Silbernen” reißen Spekulationen um die Zukunft der Fahrer nicht ab. Haug dementierte bei einer Jubiläumsveranstaltung Gerüchte um eine angebliche Ablösung David Coulthards energisch. “Ron Dennis und ich sind sehr happy mit den Fahrern. David hat in Monaco exzellente Arbeit geleistet und zuletzt in Kanada beide Piloten”, erklärte er. “Wir haben keine Fahrerdiskussion, egal, welche Gerüchte es gibt.”

Immerhin gab es am Nürburgring im Vorfeld des Grand Prix (Sonntag, 14.00 Uhr) Grund zum Feiern. Der 75. Geburtstag der weltberühmten Rennstrecke am Mittwoch bedeutete auch das Jubiläum des Mercedes-Premierensiegs durch Rudolf Caracciola. “Die Geschichte des Nürburgrings ist auch unsere Geschichte. Hier hatten wir den ersten Sieg. Später wurde hier der Silberpfeil geboren”, meinte Haug. Als Geburtstagsgeschenk gab es ein Bronze-Denkmal eines berühmten Silberpfeil-Piloten, des fünfmaligen Weltmeisters Juan Manuel Fangio.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Keine Fahrerdiskussion
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.