Kein Fahrschein: Zugbegleiterin in Wien-Simmering verletzt

Der 50-Jährige soll eine Zugbegleiterin in Wien attackiert haben.
Der 50-Jährige soll eine Zugbegleiterin in Wien attackiert haben. ©APA/HELMUT FOHRINGER (Symbolbild)
Wegen eines fehlenden Fahrscheins soll ein 50-Jähriger am Sonntagnachmittag in Wien-Simmering eine Zugbegleiterin gestoßen und verletzt haben.

Gegen 16.45 Uhr soll es im Bahnhof Kaiserebersdorf in Wien-Simmering zu der Attacke gekommen sein. Der 50-jährige Deutsche steht im Verdacht, eine Zugbegleiterin heftig gestoßen und verletzt zu haben, als diese gerade den Zug verlassen wollte. Zuvor war das Fehlen eines gültigen Fahrscheins beanstandet worden, wie die Polizei am Montag in einer Aussendung mitteilte.

Der 50-Jährige wurde auf freien Fuß angezeigt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Kein Fahrschein: Zugbegleiterin in Wien-Simmering verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen