Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kein Abfahrtstraining von Hirscher beim Weltcupfinale

Hirscher will im Super-G zu den "Latten" greifen
Hirscher will im Super-G zu den "Latten" greifen ©APA (AFP)
Ski-Star Marcel Hirscher wird erst am kommenden Mittwoch nach Aare reisen und daher auf das Abfahrtstraining verzichten.

Der 29-Jährige, der am vergangenen Wochenende in Kranjska Gora vorzeitig und zum siebenten Mal in Folge den Gesamtweltcup fixiert sowie sich die Kugeln in Riesentorlauf und Slalom geholt hat, will in Schweden zusätzlich zu seinen Spezialdisziplinen aber im Super-G starten.

Erster Speed-Start in dieser Saison

Nach den Trainings am Montag und Dienstag ist die Abfahrt für Mittwoch angesetzt, der Super-G und damit der erste Auftritt von Hirscher im WM-Ort von 2019 folgt am Donnerstag. Der Salzburger bestritt in diesem Winter im Weltcup nur Technikbewerbe, bei den Winterspielen in Südkorea trat er auch in der Kombination an und wurde wie im Riesentorlauf Olympiasieger. Seinen bisher letzten Super-G bestritt er beim Weltcupfinale vor einem Jahr in Aspen (11.).

Marcel Hirschers Kristallkugeln
Marcel Hirschers Kristallkugeln ©APA

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • Kein Abfahrtstraining von Hirscher beim Weltcupfinale
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen