Katarina Witt feierte Bühnen-Debüt in "Jedermann"

Ex-Eiskunstläuferin Witt als Buhlschaft umjubelt
Ex-Eiskunstläuferin Witt als Buhlschaft umjubelt ©APA (dpa)
Die frühere Eiskunstläuferin Katarina Witt hat in dem Theaterstück "Jedermann" ihr Debüt als Bühnenschauspielerin gefeiert. Die 43-Jährige bekam am Donnerstagabend für ihren Part als Buhlschaft, der Geliebten des Jedermann, von den rund 1.000 Zuschauern im Berliner Dom viel Applaus. In knallrotem Kleid und tief ausgeschnittenem Dekolleté umgarnte und umtänzelte sie ihren älteren Kavalier.

Bereits seit 1987 inszeniert Regisseurin Brigitte Grothum jedes Jahr das moralische Stück über einen reichen Mann, der erst im Angesicht des Todes zu Gott zurückfindet und sein materialistisches und kaltherziges Leben bereut. Rüdiger Joswig (“Küstenwache”) spielt diesmal die Hauptrolle.

Regisseurin Grothum setzt häufig auf Prominente, die zuvor nicht als klassische Bühnenschauspieler in Erscheinung getreten sind. Barbara Becker, Jenny Elvers-Elbertzhagen und Mariella Ahrens spielten in den vergangenen Jahren die Buhlschaft, Tenor René Kollo den Jedermann. Diesmal durfte die einstige “Eisprinzessin” Witt ihr Glück versuchen – und meisterte den Part bei knappen Textpassagen, stetem Lächeln und hüftschwingenden Tänzeleien solide.

Winfried Glatzeder (“Die Legende von Paul und Paula”) war im vergangenen Jahr als Jedermann zu sehen gewesen. Nach der diesjährigen Premiere zeigte er sich voll des Lobes über die Inszenierung. Grothum sei es erneut gelungen, das historische Stück auf den Boden der Realität zu holen. Über Neu-Theaterschauspielerin Witt sagte er: “In ihrer Rolle musst du gut aussehen, dich gut bewegen und gut schauspielern, das kann sie.” Die “Jedermann”-Festspiele sind noch bis zum 25. Oktober im Berliner Dom zu sehen.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Katarina Witt feierte Bühnen-Debüt in "Jedermann"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen