Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Karl-Marx-Hof in Wien kann am 1. Mai virtuell besucht werden

Der Karl-Marx-Hof ist der größte Gemeindebau in Wien.
Der Karl-Marx-Hof ist der größte Gemeindebau in Wien. ©JOE KLAMAR / AFP
Die gewohnte Mai-Kundgebung fällt heuer Corona-bedingt ins Wasser. Daher lädt die SPÖ heuer zur virtuellen Kundgebung in den Wiener Karl-Marx-Hof.

Im Fernsehen statt am Rathausplatz: Die SPÖ lädt heuer zur virtuellen Maikundgebung, nachdem die traditionelle Veranstaltung in der Wiener Innenstadt heuer virusbedingt ausfallen muss. Am Montag begann die Produktion des TV-Specials, das am Vormittag des 1. Mai - also zur gewohnten Zeit - ausgestrahlt wird. Gedreht wird in historischem Gemeindebau-Ambiente, nämlich im Karl-Marx-Hof.

Dass der "Tag der Arbeit" heuer nicht wie üblich zelebriert werden kann, musste die Wiener SPÖ-Landesparteisekretärin Barbara Novak bereits Ende März bekannt geben. Sie kündigte aber bereits damals an, dass an einem Ersatzprogramm gearbeitet wird. Nun haben die Aufzeichnungen zu der Sendung begonnen, wie ein Sprecher der Partei der APA am Montag berichtete.

Mai-Kundgebung im Fernsehen und Stream

Die SPÖ verspricht eine professionelle Produktion, über die allerdings noch nicht alles verraten wird. Neben der Location ist aber auch das "Line-up" schon fix. Denn in der Show kommen all jene zu Wort, die wohl auch am Rathausplatz bei der Abschlusskundgebung dabei gewesen wären. Es sind dies die SPÖ-Frauenvorsitzende Marina Hanke, AK-Präsidentin Renate Anderl, ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian, der Wiener Parteichef und Bürgermeister Michael Ludwig sowie die Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner.

Doch nicht nur aktuelle Wortmeldungen werden aufgenommen, die Spezialsendung wird auch mit Archivmaterial ergänzt, wie es hieß. Zu sehen ist die Mai-Show auf dem Stadtsender W24 sowie auf oe24.tv. Auch mittels Live-Stream im Internet kann das Geschehen mitverfolgt werden. Die Sendung beginnt am 1. Mai um 10.30 Uhr.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Karl-Marx-Hof in Wien kann am 1. Mai virtuell besucht werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen