Kanada startete mit 6:1 gegen Lettland in Eishockey-WM

Die "Ahornblätter" trafen gleich sechs Mal ins Netz
Die "Ahornblätter" trafen gleich sechs Mal ins Netz
Kanadas Eishockey-Stars haben bei der WM ihre Favoritenrolle im ersten Spiel am Freitag eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Österreichs Gruppengegner gewann in Prag gegen Außenseiter Lettland mit 6:1. In der Gruppe B setzten sich die USA in Ostrau gegen Mitfavorit Finnland mit 5:1 durch. Schweden schlug Gastgeber Tschechien 6:5 nach Penaltyschießen.


Vor 17.383 Zuschauern in der ausverkauften O2-Arena machten die Tschechen am Abend in einer packenden Partie im Schlussdrittel mit drei Toren einen 2:4-Rückstand wett. Schweden gelang in der Schlussminute im Powerplay aber noch der Ausgleich, im Penaltyschießen verwertete Oliver Ekman-Larsson den entscheidenden Versuch.

Zunächst dominierte das Dreikronen-Team und ging durch Treffer von Joel Lundqvist (4.) und Staffan Kronwall (8./PP) mit 2:0 in Führung. Der bereits 43-jährige Altstar Jaromir Jagr hauchte seinem Team und der Halle wieder Leben ein, er fälschte einen Nakladal-Schuss zum Anschlusstreffer ab (14.) ab.

Die Heimischen drückten danach, Victor Rask (35.) erhöhte aber auf 3:1. Tomas Hertl gelang wieder im Powerplay der Anschluss (43.), Joakim Lindström antwortete nur 76 Sekunden später mit dem 4:2 (45.). Dominik Simon (52.) und Roman Cervenka (53.) gelang mit zwei Toren innerhalb von 57 Sekunden der Gleichstand, Martin Zatovic (57.) brachte die Tschechen sogar in Führung und die Halle zum Toben. Doch in der Schlussminute nützte Mattias Sjögren ein Powerplay zum 5:5-Ausgleich. Ekman-Larsson sorgte schließlich für das schwedische Happy End.

Superstar Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins traf für Kanada in der Schlussminute per Penalty zum Endstand. Seine Teamkollegen schalteten nach dem 5:0 zu Beginn des zweiten Drittels mehrere Gänge zurück und schonten die Kräfte. Crosbys Sturmpartner Jason Spezza aus Dallas erzielte zwei Treffer (14., 24.) für den 24-fachen Weltmeister.

Den USA gelang ebenfalls ein starker Auftritt. Aus dem gemischten Team aus NHL- und College-Spielern brachte der in Finnland beschäftigte Steve Moses die US-Boys in Führung (20.). Nach dem Ausgleich durch Jyrki Jokipakka (26.) schossen Matt Hendricks (32./58./empty net), Dan Sexton (35.) und Nick Bonino (47.) die Amerikaner im Duell der zweifachen Weltmeister zum Sieg.

Souverän startete Russland die Titelverteidigung. Im ersten Drittel überrollte der Weltmeister Norwegen dank Treffer von Wadim Schipakjow (3./PP), Artjom Anisimow (4.), Danis Zaripow (16.) und Viktor Tichonow (17.) mit 4:0-Toren und 15:1-Torschüssen. Im Mitteldrittel brachte der ehemalige Salzburg-Legionär Patrick Thoresen die Norweger mit einem Doppelpack (21., 27.) auf 2:4 heran, doch die Russen legten gleich wieder zwei Tore nach.

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Kanada startete mit 6:1 gegen Lettland in Eishockey-WM
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen