Kamera des Apollo-Programms in Wien unterm Hammer

Ihre Mondreise liegt nun schon einige Jahrzehnte zurück, nun kommt die letzte erhaltene Kamera des Apollo-Programms der US-Raumfahrtbehörde NASA in Wien zur Auktion. Die Galerie Westlicht versteigert die auf zwischen 150.000 und 200.000 Euro geschätzte Hasselblad "Lunar Module Pilot" am 22. März. Verkäufer des mehrere Kilogramm schweren Utensils ist ein italienischer Sammler.


Die NASA schickte im Rahmen der Apollo-Missionen Anfang der 1970er zwar insgesamt 14 Kameras auf den Mond. Allerdings ist das versteigerte Exemplar laut Westlicht das einzige, das auch wieder auf die Erde zurückkehrte. Ihre “Kollegen” wurden meist aus Gewichtsgründen zurückgelassen. Das nun zur Versteigerung kommende Objekt war Teil der Apollo-15-Mission 1971 und wurde von Astronaut Jim Irwin verwendet, um 299 Fotos zu knipsen.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Kamera des Apollo-Programms in Wien unterm Hammer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen