Kameltheater Kernhof: Tiger bei Rangelei verletzt

Sicherheitsmängel im Kameltheater Kernhof von Tierschützern kritisiert.
Sicherheitsmängel im Kameltheater Kernhof von Tierschützern kritisiert. ©APA
Einen Tag nachdem der Österreichische Tierschutzverein die Haltungsbedingungen der weißen Tigerin Burani im Kameltheater Kernhof bemängelt hat, soll nun der nächste Skandal beobachtet worden sein.
Weiße Tiger in NÖ geboren
Weiße Tiger sorgen für Rechtsstreit

So führten, laut Augenzeugen, am vergangenen Wochenende im Kameltheater Kernhof zwei schlecht gesicherte Außengehege zu einem Zweikampf zweier Tiger. Bei dieser Rangelei soll ein Tiger am rechten Vorderbein schwer verletzt  worden sein und der Tierarzt musste wohl gerufen werden. Die Tierschützer sehen aufgrund der erheblichen Sicherheitsmängel eine viel zu hohe Gefahr für das Wohl der Tigermutter Burani und ihrer Babys. Die Tierschützer fordern daher erneut die Abgabe der Tigermutter und ihrer Babys nach Deutschland. 

Kritik an Kameltheater Kernhof

“Großkatzen müssen baulich so gehalten werden, dass für die Gesundheit und das Leben der Tiere Sorge getragen wird. Dass ein aggressives Tier so einfach durch die Absperrung eines Nachbargeheges hindurchlangen kann, ist ein enormer baulicher Mangel und stellt eine ehebliche Gefahr dar”, so der Österreichische Tierschutzverein. “Nicht vorstellbar, wenn die Mutter oder eines der drei Babys im Käfig gewesen und durch das Gitter hindurch verletzt worden wäre. Eine Verletzung der Mutter hätte fatale Folgen für das Leben der Babys. Tigermutter Burani und ihre Babys sind im Kameltheater Kernhof eindeutig nicht sicher. Hier muss von behördlicher Seite endlich etwas geschehen.”

  • VIENNA.AT
  • Tiere
  • Kameltheater Kernhof: Tiger bei Rangelei verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen