Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kaleidoskop: Das Freiluftkino startet am 28. Juni am Wiener Karlsplatz

Am 28. Juni startet "Kaleidoskop" am Wiener Karlplatz.
Am 28. Juni startet "Kaleidoskop" am Wiener Karlplatz. ©pixabay.com (Themenbild)
Am 28. Juni ist es soweit, das Nachfolgeprojekt von "Kino unter Sternen" startet in die erste Ausgabe unter dem Namen "Kaleidoskop". Ziel ist ein neues Format für eine moderne, vielgestaltige Stadtgesellschaft. Wir haben alle Infos und das Film-Programm.

Im Vorjahr ging am Wiener Karlsplatz ein letztes Mal das Open-Air-"Kino unter Sternen" über die Bühne, nachdem Kuratorin Judith Wieser-Huber aus finanziellen Gründen den Rückzug angetreten hatte. Das Nachfolgeprojekt ist allerdings bereits gefunden: Am 28. Juni startet das Festival Kaleidoskop in seine erste Ausgabe. Ziel ist ein neues Format für eine moderne, vielgestaltige Stadtgesellschaft.

Betreiber ist das im Herbst gegründete CineCollective von vier Wiener Filmorganisatorinnen. "Kollektive Arbeitsweisen sind uns wichtig. Und da ist der Karlsplatz ein Brennpunkt", umriss Marie-Christine Hartig, die auch Sprecherin des Verbands der Österreichischen Filmfestivals ist: "Kino soll Diskursräume öffnen."

Freier Eintritt beim Freiluftkino am Wiener Karlsplatz

So wird an 22 Abenden zwischen 28. Juni und 19. Juli täglich ab 21 Uhr bei freiem Eintritt ein breites Angebot an Formaten und thematischer Umspielung geboten. Insgesamt 31 Kurz-, Lang- und Dokumentarfilme sind auf der 50 Quadratmeter großen Leinwand zu sehen, vor der man 250 Sitzplätze positioniert. Dabei setzt man auf die thematische Überlappungen der verschiedenen Werke - unter verbindenden Schlagwörtern wie Hitzeflimmern, Wohnräume oder Coming of Age.

Fünf Österreichpremieren finden sich dabei im Programmtableau - darunter am Eröffnungsabend, dem 28. Juni, "Alifu, the Prince/ss" von Wang Yu-Lin aus Taiwan. "Die Sprachvielfalt ist uns sehr wichtig", betonte in diesem Zusammenhang CineCollective-Mitglied Lisa Mai. So laufen alle Filme in Originalversionen mit englischen Untertiteln: "Wir wollen auch Menschen einladen, die noch nicht so lange in Wien sind." Zusätzlich gibt es an vier Abenden unter dem Titel "barriereFREItag" Gebärdensprachenübersetzung und deutsche Untertitel für Gehörlose.

Bei Schlechtwetter wird in das Wiener Stadtkino übersiedelt

Und dies möchte man nicht nur mit den Filmen als solche bewerkstelligen. Mit der Schiene "Intro" möchte man die Filme jeweils einleiten - von performativen Akten über musikalische Beiträge bis hin zu Quizformaten. "Unser Anspruch ist, ein neues Vermittlungsformat auf den Karlsplatz zu bringen", so Doris Posch vom CineCollective. Auch die Kooperation mit den ortsansässigen Institutionen will man pflegen, wenn man die Ausstellungen des im Umbau befindlichen Wien Museums und der Kunsthalle an speziellen Abenden mit Filmen flankiert und gemeinsame Führung durch die Schauen anbietet.

Und bei aller Freiluftbegeisterung hat man sich gegen drohendes Unbill auf Wetterseite abgesichert: In diesem Falle übersiedelt man ins Stadtkino im Künstlerhaus. Ob es im kommenden Jahr mit Kaleidoskop weitergehe, könne man jetzt noch nicht sagen, da die 100.000 Euro umfassende Budgetzusage durch die Stadt einstweilen nur für heuer gilt. "Es geht jetzt darum, dass wir ein Festival auf die Beine stellen, das zeigt, was möglich ist", zeigte sich die vierte Organisatorin Djamila Grandits aber auch für die kommenden Jahre zuversichtlich.

Das Programm bei "Kaleidoskop" am Wiener Karlsplatz

FR 28.06. | 21 Uhr | Eröffnung | barriereFREItag
Alifu, the Prince/ss | Wang Yu-lin | TW 2017

SA 29.06. | 21 Uhr
Taste Of Hope | Laura Coppens | CH 2019

SO 30.06. | 21 Uhr
Transnistra | Anne Eborn | SE|DK|BE 2019

MO 01.07. | 21 Uhr
Quit Staring at My Plate | Hana Jušić | HR|DK 2016

DI 02.07. | 21 Uhr
Sofia | Meryem Mbarek | BE|MA 2018

MI 03.07. | 21 Uhr
Sie ist der andere Blick | Christiana Perschon | AT 2018

DO 04.07. | 21 Uhr
What You Gonna Do When the World‘s on Fire? | Roberto Minervini IT| US|FR 2018

FR 05.07. | 21 Uhr | barriereFREItag
Exit Through the Gift Shop | Banksy | UK 2010 | TAKEOVER

SA 06.07. | 21 Uhr
Under the Underground | Angela Christlieb | AT 2018

SO 07.07. | 21 Uhr
Supa Modo | Likarion Wainaina | DE|KE 2018

MO 08.07. | 21 Uhr
In the Mighty Jungle | Caroline Capelle, Ombline Ley | FR 2018

DI 09.07. | 21 Uhr
Der Stoff aus dem Träume sind | Lotte Schreiber, Michael Rieper | AT 2019

MI 10.07. | 21 Uhr
Donna Haraway: Story Telling for Earthly Survival | Fabrizio Terranova | BE|FR|ES 2016 | HYSTERICAL MINING

DO 11.07. | 21 Uhr
Skate Kitchen | Chrystal Moselle | US 2018 | TAKEOVER

FR 12.07. | 21 Uhr | barriereFREItag
Ray & Liz | Richard Billingham | UK 2018

SA 13.07. | 21 Uhr
Free Spaces | Ina Ivanceanu | LU|AT 2015 | TAKEOVER

SO 14.07. | 21 Uhr | Double Feature
Hair Wolf | Mariama Diallo | US 2018
Q’s Barbershop | Emil Langballe | DK 2019

MO 15.07. | 21 Uhr
Inland | Ulli Gladik | AT 2018

DI 16.07. | 21 Uhr
Good Manners | Marco Dutra, Juliana Rojas | BR 2017

MI 17.07. | 21 Uhr
Diamantino | Gabriel Abrantes, Daniel Schmidt PT|FR|BR 2018 | HYSTERICAL MINING

DO 18.07. | 21 Uhr
Mid 90s | Jonah Hill | US 2018 | TAKEOVER

FR 19.07. | 21 Uhr | Closing Night | barriereFREItag
Flatland | Jenna Cato Bass | ZA 2018

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Kaleidoskop: Das Freiluftkino startet am 28. Juni am Wiener Karlsplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen