AA

"Kaiser Franz Joseph" in Schönbrunn

&copy apa
&copy apa
K&K-Aufmarsch vor dem Schloss Schönbrunn - Fototermin für die Schauspieler der ORF-Koproduktion „Rudolf“ mit Brandauer, Thun und Co.

Viele Touristen staunten nicht schlecht, als am Dienstag vor dem Schloss Schönbrunn scheinbar Kaiser Franz Joseph höchstpersönlich aus einem weißen ORF-Bus stieg und sich unter ein ganzes Sammelsurium von Hofangestellten, Grafen und Fürsten in klassischer k&k-Montur mischte. Bei genauerem Hinsehen konnte der backenbärtige Monarch als Klaus-Maria Brandauer identifiziert werden, der sich in einer Drehpause von der ORF-koproduzierten Historienverfilmung „Rudolf“ dem Blitzlichtgewitter der Fotografen sowie einigen Autogrammjägern stellte.


Neben Brandauer steht derzeit eine ganze Riege hochkarätiger internationaler Schauspieler in prächtigen Kostümen unter Robert Dornhelms Regie vor der Kamera, allen voran Max von Thun, der den Kronprinz Rudolf mimt und Vittoria Puccini alias Rudolfs letzte Liebe Mary Vetsera. „Die Dreharbeiten in diesen historischen Kulissen machen unheimlichen Spaß, und ich bin wahnsinnig stolz, dass mich Robert (Anm. Dornhelm) angerufen und gefragt hat, ob ich mitspielen könnte,“ berichtete etwa Joachim Krol, der den Journalisten Moritz Szeps darstellt.


Über Rhythmus-Probleme klagte hingegen Hauptdarsteller Max von Thun: „Ich wurde bisher jeden Tag schon um fünf in der Früh zum Set abgeholt, das ist für einen Nachtmenschen wie mich eine große Herausforderung“, so der 28-jährige Sprössling von Schauspieler Friedrich von Thun. „Und ab jetzt drehen wir viel nachts, was meinen Rhythmus total durcheinander bringt.“


Entschädigt wird der junge Monarch vermutlich in den kommenden Drehtagen, denn da steht ein größerer Flirt mit Mary Vetsera auf dem Programm. „Darauf freu ich mich schon.“ Und auch „Rudolf war ja kein Kostverächter. Er liebte alles, was gut war: Frauen, Essen, Wein und vieles mehr“, so Thun. Die Dreharbeiten, die am 26. September begonnen haben, laufen laut ORF noch bis Anfang Dezember. Im kommenden Jahr wird der Zweiteiler dann im TV zu sehen sein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • "Kaiser Franz Joseph" in Schönbrunn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen